Feedbackformular & Kundenstimmen

Sie haben hier die Möglichkeit, ein Feedback zu geben. Ich freue mich über Rückmeldungen zu meiner Arbeit.

Kommentare: 25
  • #25

    Corinna Geißler (Donnerstag, 01 September 2016 11:12)

    Der Kurs war super aufgebaut und aufbereitet! Durch die vielen praktischen Übungen war ich gleich motiviert weiterzumachen und dranzubleiben. Sehr bereichernd war auch der Austausch mit den anderen TeilnehmerInnen!

  • #24

    Gertrude (Donnerstag, 01 September 2016 10:20)

    "Für Twitter brauchst du einen Kurs?" fragte eine Freundin erstaunt- "das es so Etwas gibt?"- ja,gibt es- und es war informativ, anregend, inspirierend und erfreulich. Mit diesem neuen Grundverständnis werde ich nach und nach mit Freude twittern. Danke, Liebe Huberta!

  • #23

    Astrid Kutrzeba (Donnerstag, 01 September 2016 10:09)

    Ein #Twitterkurs wie er sein soll: Fachlich reichhaltig, praktisch ausgereift und menschlich bemerkenswert. #Feedback #Danke @HubertaWeigl

    Liebe Huberta, das sind 139 Zeichen. Ich habe mein Feedback also getwittert. Danke, dass du es mir beigebracht hast! :-)
    Astrid

  • #22

    Martina (Dienstag, 16 August 2016 11:39)

    Liebe Huberta,
    der Kurs "Worte gezielt gesetzt" hat auch uns sehr gut gefallen. Es war eine sehr gemütliche Runde und wir haben viel Neues gelernt. :)

  • #21

    Katharina (Mittwoch, 03 August 2016 10:29)

    Liebe Huberta,
    dein Kurs "Worte gezielt gesetzt - Klar und verständlich schreiben" war wirklich eine Bereicherung, hat angeregt, inspiriert und gelehrt. Du hast uns gezeigt: "Jede Art zu schreiben ist erlaubt, nur nicht die langweilige." DANKE!

  • #20

    Silvia Harra (Mittwoch, 24 Februar 2016 18:39)

    Vielen Dank, Huberta, für den tollen Tag!
    Der Kurs "Bloggen für Anfänger" hat mir so viel mehr geboten, als erwartet...Ich freue mich schon, wenn ich selber loslegen werde, zu bloggen...
    Ich habe einen sehr guten Überblick bekommen und es verstanden, worauf man beim Bloggen unbedingt achten muss.
    Der Tag war sehr kurzweilig, die Gruppe sehr motiviert und lustig. Ich freue mich auch schon auf andere Workshops bei Dir!
    Du bist eine absolute Bereicherung!!
    Alles Liebe,
    Silvia.

  • #19

    Irene (Mittwoch, 05 August 2015 09:45)

    Liebe Huberta,
    danke für den interessanten, dennoch locker gestalteten Workshop "Bloggen für Anfänger", der meine Motivation, einen eigenen Blog zu starten, bestens bestärkt hat. Die Inhalte sind sehr gut vorbereitet und greifbar rübergekommen, sodass ich den Kurstag nicht als verlorene, sondern als gewonnene Zeit empfunden habe.
    Liebe Grüße und viel Erfolg weiterhin!
    Irene

  • #18

    Daniela Halter (Montag, 29 Juni 2015 16:08)

    Liebe Huberta,
    dein Seminar "Bloggen für Anfänger" hat mir umfassend und präzise gezeigt, worauf es in diesem Bereich ankommt. Und das mit einem Zeitaufwand von nur einem Tag! In den Übungen konnte ich Ideen für meinen eigenen Blog weiterentwickeln, wobei du wertvolle Anregungen gegeben hast. Ich fühle mich gut informiert und vorbereitet und freue mich jetzt schon, endlich selbst los zu starten!
    Liebe Grüße,
    Daniela

  • #17

    elisabeth kreuzhuber (Montag, 29 Juni 2015 08:30)

    Liebe Huberta,
    "Bloggen für Anfängerinnen" macht Lust los zu starten! Du gibst einen klaren Überblick über wichtige Themen und Fragestellungen und gehst es gleichzeitig entspannt an. Am Ende des Workshops war ich voll motiviert, Technik und Inhalt in den Griff zu bekommen und bin es immer noch! Ich kann den Workshop allerwärmstens empfehlen.
    Liebe Grüße
    Elisabeth

  • #16

    Birgit (Dienstag, 23 Juni 2015 16:51)

    Liebe Huberta,
    vielen Dank für Deine Unterstützung hinsichtlich des Schreibens meiner Abschlußarbeit. Du warst wirklich die Einzige, die mir den Zugang zu dieser doch sehr theoretischen Thematik plausibel und praktisch umsetzbar erklären konnte!
    Herzliche Grüße
    Birgit

  • #15

    Astrid (Freitag, 10 April 2015 12:47)

    Liebe Huberta,
    dein gestriger Blogging-für-Anfänger Kurs war wirklich toll: fachlich, methodisch, und menschlich gesehen! Und du kannst dir sicher sein, ich bin da als Trainerin umso kritischer. Aber nicht nur, dass alle meine offenen Fragen beantwortet wurden, weiß ich nun auch genau, wie es weitergeht: einfach TUN! Dank dir bin ich auch noch bestens darauf vorbereitet! :) Du erhältst von mir daher die Bestnote und ich freue mich, wenn du mich und viele weitere TeilnehmerInnen bald ebenso begeisterst mit dem nächsten Thema! Viel Spaß und Erfolg weiterhin, und bis bald in der Blogosphäre... ;)
    Herzlich, Astrid

  • #14

    Christina (Sonntag, 22 März 2015 16:37)

    Liebe Huberta,

    ich war im SS 14 bei Dir in der Schreibwerkstatt (Kunstgeschichte) und habe gleichzeitig auch beide Bachelorseminare für Kunstgeschichte besucht. Für mich war wissenschaftliches Arbeiten immer mit großen Problemen verbunden und das sah man auch an meinen Noten in den Fallstudien. Tja, ich denke mir ist der Knopf aufgegangen, denn ich habe auf beide Bachelorarbeiten ein Sehr Gut. Mir hat Dein Seminar irrsinnig viel gebracht und dafür wollte ich mich bedanken!

    Lieben Gruß
    Christina

  • #13

    Michaela Hörmann (Montag, 02 Februar 2015 10:59)

    Wow! „Bloggen für Anfänger“ war echt der perfekte Kurs, wenn man sich mit dem Thema "Bloggen" anfreunden möchte oder noch gar nicht weiß, was man damit anfangen kann. Gerade als EPU stellt man sich die Frage "Was bringt mir ein Blog?". Nach diesem Kurs ist diese Frage zur Gänze beantwortet. Man erkennt den Mehrwert eines Blogs, setzt sich mit seiner Zielgruppe auseinander und bekommt einen guten Überblick über die Optimierung eines Blogs. Hatte man zuvor Zweifel, wie man Themen findet, stellt auch dies nach dem Kurs kein Problem mehr da.
    Huberta Weigl hat enormes Wissen, welches sie sehr gut vermittelt. Sie hat aber auch den nötigen Humor, um das Thema nicht trocken wirken zu lassen. Sie ist offen für Fragen, zeigt Interesse an jedem einzelnen Teilnehmen und plaudert auch offen aus dem Nähkästchen.
    Zum Abschluss: Wer glaubt Bloggen sei nur etwas für Junge – nein, es ist für jedes Alter geeignet! Nach dem Workshop ist man auf alle Fälle total motiviert und macht sich so seine Gedanken! Ja, Bloggen ist machbar!

  • #12

    maresa gallauner (Sonntag, 01 Februar 2015 10:31)

    An alle Februar-TeilnehmerInnen bzw. zukünftigen Blogseminar BesucherInnen: Ich habe eben erst den Workshop „Bloggen für AnfängerInnen“ besucht. Ihr bekommt eine sehr kompakte Informationsfülle, die professionell und sehr authentisch „vorgetragen“ wird. Die Kompetenz von Huberta entzündete in mir die Bloggerflamme aufs Neue, da mein Blog schon längere Zeit verwaist ruht. Ich weiß nun ganz genau, wo ich eventuell eine Einzelberatungsstunde in Anspruch nehmen werde, da ich zu gewissen Themenbereichen NOCH mehr Informationen will/brauche und Huberta aufgrund ihrer Erfahrungen, und besonders ihrer Persönlichkeit, auch in Zukunft für mich genau die richtige Ansprechpartnerin sein wird. - ALLES in ALLEM ein Workshop zum Weiterempfehlen! Danke Huberta!

    Mit lieben Gruß und bis bald
    Maresa

  • #11

    Lisa (Donnerstag, 01 Januar 2015 17:24)

    ich möchte mich recht herzlich bei der Facebook Gruppe der Schreibwerkstatt bedanken. Sie ist/war eine gute Möglichkeit um Fragen zur Zitierweise, etc. zu stellen. Dies hat mir sehr für das Verfassen meiner Diplomarbeit geholfen! Ich finde die Idee der Gruppe sehr gut und hilfreich. Wünsche allen, die noch in der Schreibphase sind, alles Gute und toi toi toi beim Schreiben ihrer Arbeiten!

    Lg Lisa

  • #10

    Gerd Jungmann (Freitag, 19 Dezember 2014 13:10)

    Hallo Huberta,

    ich möchte den Jahreswechsel zum Anlass nehmen, und mich für die stets hilfreichen und informativen Newsletter aus der Schreibwerkstatt ganz herzlich bedanken.
    Da ich selber zwei Websites einschl. der dazugehörigen Newsletter ehrenamtlich bearbeite, weiß ich um die viele Arbeit, die in solchen Dokumenten steckt!

    Weiterhin gutes Gelingen…

    Mit freundlichen Grüßen.
    Gerd Jungmann

  • #9

    Patrizia Steindl (Mittwoch, 18 Juni 2014 14:20)

    Frau MMag. Dr. Huberta Weigl hat mir beim Verfassen meiner Masterarbeit aus Politikwissenschaft: "Zur Metaphorisierung von Weiblichkeit in Opern im 19. Jahrhundert" mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Via der Facebook Gruppe der Schreibwerkstatt konnte ich bei Unsicherheiten, bezugnehmend der korrekten Zitierweise, Fragen stellen und erhielt unverzüglich ausgezeichnete Antworten. Die Gruppe ist an sich sehr entzückend. Nicht nur Frau Weigl gab Antwort, sondern auch viele Mitglieder. Es war mir eine Freude, während des Verlaufs meiner Arbeit Teil dieser Gruppe zu sein. Herzlichen Dank für alles! Ganz liebe Grüße, Patrizia

  • #8

    Sara Su (Mittwoch, 19 März 2014 10:33)

    Während meiner unsichere Tiefphase der Bachelor-Arbeit habe ich im Internet nach Hilfe gesucht und bin bei Huberta gelandet.. Sie hat sehr schnell geantwortet und hat mich in die Facebook-Gruppe "Schreibwerkstatt für Studenten" eingeladen. Es hat mich motiviert, zu wissen dass andere auch schreiben und es hat mir geholfen, formatierungsfragen o.a. zu lösen. Vielen Dank!

  • #7

    Elke Rajal (Dienstag, 10 Dezember 2013 09:35)

    Dein Workshop "Schreiben für Social Media" hat mir und den Studierenden an der FHWien der WKW großen Spaß gemacht. Ich habe dich als sehr sympathische und kompetente Workshop-Leiterin erlebt und viel für die Gestaltung der Facebook-Seite des Schreibzentrums (https://www.facebook.com/Schreibzentrum) mitgenommen. Vielen Dank! Ich freue mich schon auf weitere Kooperationen.

    Herzliche Grüße, Elke Rajal, im Namen des Schreibzentrums der FHWien der WKW.

  • #6

    Daniela Steiner (Mittwoch, 04 Dezember 2013 17:40)

    Hallo Huberta!
    Dein Workshop zum Thema "Klar & verständlich schreiben" und die weiterführenden Tipps haben mir sehr weitergeholfen. Eine aktivere Schreibweise sowie das Vermeiden von Schachtelsätzen, hab ich beim Verfassen von Texten jetzt automatisch im Kopf. ;) Danke auch für die spannenden Inhalte auf deiner Website und damit auch in den So-Me-Kanälen...
    LG, Daniela

  • #5

    Ronny Wolf (Montag, 02 Dezember 2013 17:35)

    Herzlichen Dank für die rasche Überarbeitung unseres Jahresberichtes! Ich war wirklich erstaunt über die Geschwindigkeit, mit der Sie unseren Auftrag bearbeitet haben. Danke auch für die "mitdenkenden" Anmerkungen. Werde mich gerne wieder an Sie wenden! Mit besten Grüßen, Ronny Wolf

  • #4

    Karin (Mittwoch, 13 November 2013 20:48)

    Liebe Huberta,

    dein Workshop "Worte gezielt gesetzt. Klar & verständlich schreiben" war ein Hit! Ich habe sehr viel mitgenommen und bin schon fleissig am umsetzen.

    Herzliche Grüße
    Karin

  • #3

    Inge Zehetner (Donnerstag, 18 April 2013 11:06)

    "Was soll ich schreiben"
    Diese Frage beschäftigte mich die gesamte Schulzeit hindurch und beim letzten Seminar
    meines Kunstgeschichte-Studiums konnte ich mir immer noch nicht vorstellen, eine 80-seitige
    Diplomarbeit zustande zubringen. Material und Ideen hatte ich genug, nun ging es darum "Wie soll ich schreiben". Zeitgerecht bin ich auf die "Schreibwerkstatt" gestossen, habe mich sofort angemeldet und wie versprochen feststellen können, dass man das Schreiben tatsächlich lernen kann! Es machte seitdem sogar Spass. Für die Abgabe der Diplomarbeit fehlten doch noch treffende Formulierungen und die Struktur einer wissenschaftlichen Arbeit. Beides konnte ich nach einem effizienten 2-stündigen Privatcoaching motiviert und letztlich erfolgreich verbessern. Auch dieses Angebot zu nützen zahlt sich echt aus.

    Während meine Tochter (9 Jahre) gerne drauf los schreibt, sagt mein Sohn (7 Jahre):
    "Was soll ich schreiben?!" Auch wenn es mir durch Üben gelingen sollte, dass ihm das Schreiben leichter fällt, steht eines fest: Zu Studienbeginn melde ich ihn bei Huberta Weigl an.

  • #2

    Nic (Donnerstag, 14 Februar 2013 13:25)

    Liebe Huberta,

    danke nochmals für Dein Seminar und Dein Mutmachen. Da wir alle aus unterschiedlichen Richtungen kamen, war es besonders spannend zu erleben, wie sehr Du auf die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Teilnehmers dennoch eingehen konntest. Zu sehen, dass es selbst bei ganz klaren und einfachen Sätzen schon 7 verschiedene akzeptable Lösungen gegeben hat, befreit von der Vorstellung, es gäbe nur eine einzig Richtige. Das hat uns richtig Mut gemacht, weiterzutexten und nicht zu verzweifeln. Ich wünsche mir von ganzem Herzen, dass viele Lehrende und solche, die in Unternehmen mit "Hackbeilmethoden" Texte korrigieren, eines Deiner Seminare besuchen mögen. Alles Gute und vielen Dank nochmals!

  • #1

    Leni Stabler (Dienstag, 13 November 2012 12:57)

    Ich habe nun mein Kunstgeschichtestudium beendet und wollte mich für das Engagement von Huberta Weigl bedanken, auf unterschiedlichste Weise für Fragen bereit zu stehen. Gerade beim Schreiben der Diplomarbeit hat mir die Möglichkeit zB in der Facebookgruppe immer nachfragen zu können, sehr geholfen!

    Liebe Grüße
    Leni Stabler

Bei der professionellen Leitung des Zeitmanagement-Workshops war die langjährige Lehrerfahrung von Huberta Weigl deutlich zu merken: Das Seminar war lehrreich, unterhaltsam, kurzweilig, mit einem konstanten Zug hin zur sofortigen praktischen Umsetzung der Themen – aber ohne Druck, Leistung im Augenblick erbringen oder zwangsweise "aus sich herauszugehen" zu müssen. Eben diese Atmosphäre hat dann aber die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu reger Diskussion und besonderem Engagement animiert.
Für mich war es sehr befreiend, offen über persönliche Schwierigkeiten im Wissenschaftsbetrieb sprechen zu können. Hubertas Problemlösungsvorschläge waren sehr spezifisch und hilfreich. Bewundernswert war, wie sie mit allen SeminarteilnehmerInnen, die aus den verschiedensten Arbeitsfeldern kamen, mit viel Einfallsreichtum maßgeschneiderte Strategien entwickelt hat.

Patrick, Historiker
 

Ich habe im April 2012 den Kurs „Hilfe – mir läuft die Zeit davon!“ besucht. Der Kurs war genau das Richtige für mein Anliegen – nämlich das Aufschieben meiner Masterarbeit abzulegen. Ein wichtiger Schritt war es dabei, meine Zeitfresser zu entlarven und gleichzeitig zu erkennen, dass mich zu hohe Ansprüche an mich selbst und ein unklares Konzept vom Schreiben abgehalten haben.

Im Kurs habe ich nützliche Tools zur Arbeitsorganisation und Zeiteinteilung kennengelernt. Seither versuche ich, Prioritäten zu setzen und meine Aufgaben, so gut es geht, nach ihrer Dringlichkeit zu erledigen. Außerdem habe ich im Kurs einen realistischen Zeitplan für die einzelnen Arbeitsschritte meine Masterarbeit erstellt, den ich nun – nachdem ich mein Konzept noch einmal geändert habe  – laufend adaptiere. Das Skriptum ist mir dabei immer wieder eine wichtige Hilfe zum Nachschlagen. Alles in allem hat mir der Kurs geholfen, wieder mit mehr Motivation und Freude an mein Schreibprojekt zu gehen.

Nicole, Journalismus & Neue Medien (FH)
 
 

Da ich für mein Studium der Kunstgeschichte sowohl wissen muss, wie man ein gelungenes Referat hält, als auch Seminararbeiten schreiben muss, habe ich an den Seminaren „Referate schreiben & halten“ und „Worte gezielt gesetzt. Klar & verständlich schreiben“  teilgenommen. Huberta Weigl ist sehr gezielt auf individuelle Probleme und  Fragestellungen zu den Themen eingegangen, was mir sehr geholfen hat.  

Beim Seminar „Referate schreiben & halten“ war für mich wichtig, noch einmal zu hören, was die Erwartungshaltung eines Lehrenden in Bezug auf ein Referat ist. Dass die häufigsten Fehler und Schwierigkeiten detailliert besprochen wurden, war sehr nützlich.
Huberta Weigl brachte sehr humorvoll Tipps in Bezug auf die Gestaltung des Redemanuskripts und scheute sich nicht zu erzählen, wie sie selber aus Fehlern gelernt hat. Interessant für mich war auch, wie ich schneller eine Gliederung entwickeln kann und welche Literatur es noch zum Thema gibt. 

Das Seminar „Worte gezielt gesetzt. Klar & verständlich schreiben“ war für mich ebenfalls sehr gewinnbringend: Dass man sich in die Person des Lesers versetzen soll, ist der wichtigste Denkanstoß, wenn man eine Arbeit beginnt. Gut war es zu hören, dass die Festlegung der Kernaussagen, die Entwicklung einer Gliederung und dann natürlich das Überarbeiten der schriftlichen Arbeit wesentlich für den Erfolg sind. Huberta Weigl hat uns mit Schwung und  Humor gekonnt die Seminarinhalte näher gebracht und somit kann ich ihre Seminare nur weiterempfehlen!

Monika, Studentin der Kunstgeschichte (Universität Wien) 
 

Wissenschaftliches Schreiben sollte an jeder Universität im Lehrplan angeboten werden. Bis dato ist das leider nicht der Fall. Ich kann jedem, der an Texten arbeitet, nur empfehlen, sich das Know-how in der "Schreibwerkstatt" anzueignen. Man lernt, klar und verständlich zu schreiben – seien es nun Referate, Diplom- und Doktorarbeiten oder Texte im journalistischen Bereich. Ich bin mit meiner Abschlussarbeit für Architektur effizienter und selbstsicherer vorangekommen und kann meine Gedanken nun auf den Punkt bringen. Das Wochenendseminar war nicht nur aufschlussreich, sondern darüber hinaus witzig und kreativ.

Kurt Ecker, Student der Architektur (TU Wien)


Ich habe vor ca. 1 1/2 Jahren eine 2-tägige "Schreibwerkstatt" besucht, um meine schriftliche Ausdrucksweise zu optimieren. Der Kurs war hervorragend. Ich habe erfahren, wie ich meine Texte klarer formulieren kann. Außerdem habe ich Tricks gegen Schreibblockaden sowie Möglichkeiten zu einem besseren Zeitmanagement kennengelernt. Sehr hilfreich war auch der Humor, der stets dabei war. Der Kurs ist für Studenten und Uni-Absolventen gleichermaßen geeignet. Inzwischen habe ich sogar schon erste Publikationen geschrieben.

Martina Wanko, Kunsthistorikerin
 

Ich bin froh, dass ich Ihr Seminar "Referate schreiben & halten" besucht habe. Ich gehe mit größerer Sicherheit und Freude an die Arbeit. Meine letzte Arbeit hat mir das gezeigt!

Viktoria Pontoni, Studentin der Kunstgeschichte (Universität Wien)
 

Ich kann nur allen, denen noch die Initialzündung für die Planung und Strukturierung ihrer Arbeit fehlt, empfehlen, die "Schreibwerkstatt" frühzeitig zu besuchen. Durch das offene, amikale Arbeitsklima fällt es leicht, anstehende Fragen im Kreis von Studierenden, die sich in einer ähnlichen Situation befinden, zur Sprache zu bringen. Oft bekommt die Arbeit schon allein dadurch neue Impulse, sicher aber mehr Kontur.

Man wird im Kurs angeleitet, wie man Blockaden überwinden und seinem Wissen Struktur geben kann. Die Bedeutung von Klarheit im schriftlichen Ausdruck wird besonders gut vermittelt. Für mich persönlich waren auch die Anregungen zum besseren Zeitmanagement sehr hilfreich.
Susanna Haiden, Dissertantin (Universität Wien)

  

Ich habe kurzfristig ein Einzelcoaching absolviert, weil ich plötzlich nicht mehr an meiner Arbeit weiter schreiben konnte - und das, obwohl ich schon Texte publiziert habe. Das persönliche Gespräch und die konstruktiven Arbeitsaufgaben haben mir in sehr kurzer Zeit geholfen, die Schreibblockade mit Erfolg zu überwinden. Empfehlung!
Maria Gruber, Dissertantin (Universität für angewandte Kunst Wien)
 
 

Am Anfang steht ein leeres Blatt Papier, das beschrieben werden will. Die Schwierigkeiten, dies zu tun, sind immer die gleichen … Die "Schreibwerkstatt" bietet in dreierlei Hinsicht Unterstützung beim Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit: bei der Strukturierung, der damit verbundenen Arbeitsorganisation und nicht zuletzt bei Fragen der Schreibmotivation bzw. Schreiblust.
Sabine Thomas, Studentin der Kunstgeschichte (Universität Wien)