Fr

20

Jul

2012

Phishing-Mails

phishing, phishing mail, betrug

Phishing-Mails gehören zur Kategorie des Online-Betrugs. Der Betrüger versucht, von seinen Opfern Account-Daten zu ergattern, die ihm den Zugriff auf Bankkonten oder Kreditkarten ermöglichen. Ein Phishing-Mail erkennen Sie daran, dass plötzlich ganz persönliche Daten von Ihnen abgefragt werden. Sie können so ein Mail aber oft auch an schlechten Formulierungen sowie Rechtschreibfehlern erkennen.

Hier ein Beispiel für ein Phishing-Mail

Ich habe zum Beispiel unlängst ein Mail erhalten, das auf den ersten Blick den Eindruck erweckt hat, als wäre es von MasterCard verschickt worden. Der Text lautete:

 

"Sehr geehrter Kunde, unser Team, welches sich für die Sicherheit unserer Kunden kümmert, hat festgestellt, dass Sie Ihre Daten noch nicht dem wichtigen Datenabgleich unterzogen haben. Dies ist ein Verfahren, dass bis zum 15. Juli 2012 für jeden unseren Kunden aufgrund von neuen Gesetzeslagen bezüglich des Idenditätsschutzes erforderlich ist. Um das Verfahren zu vollziehen, müssen Sie ein Formular mit Ihren Daten ausfüllen und es bestätigen. Nach der Bestätigung wird sich umgehend ein Mitarbeiter von unserer Abteilung für Sicherheit um Ihren Fall kümmern. Sollten die Daten nicht korrekt eingetragen worden sein, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung."

Was fällt an dem E-Mail sofort auf?

"Sehr geehrter Kunde, unser Team, welches sich für die Sicherheit unserer Kunden kümmert, hat festgestellt, dass Sie Ihre Daten noch nicht dem wichtigen Datenabgleich unterzogen haben."

Der Satz wirkt aufgrund der Einleitung des Relativsatzes mit "welches" gespreizt. Die Wortwiederholungen sind nicht elegant ("Sehr geehrter Kunde, ... unserer Kunden"; "... Ihre Daten ... dem wichtigen Datenabgleich").

 

"Dies ist ein Verfahren, dass bis zum 15. Juli 2012 für jeden unseren Kunden aufgrund von neuen Gesetzeslagen bezüglich des Idenditätsschutzes erforderlich ist."

Der zweite Satz beinhaltet einen Fehler, den man immer wieder findet: "Dass" und "das" wurden verwechselt. Zudem stimmt der Fall nicht. Korrekt muss es heißen "für jeden unserer Kunden" (besser wäre "für alle Kunden"). Und das Wort "Idenditätsschutz" ist auch falsch geschrieben ("Identitätsschutz" müsste es richtig heißen).

 

MasterCard würde so ein Mail bestimmt nie verschicken. Daher: Antworten Sie niemals auf ein Phishing-Mail, sondern löschen Sie es sofort!

 

Abbildungsnachweis:

Pixabay, OpenClips

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Wissen Sie, wie das @-Zeichen entstanden ist?
E-Mails: Was Sie besser nicht tun sollten!
Schreien Sie im Web nicht

 

bloggen warum, warum bloggen, blog kurs


Kennen Sie schon den Newsletter der Schreibwerkstatt?
Hier finden Sie regelmäßig Schreibtipps! Zur Anmeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0