Di

09

Okt

2012

Was tun gegen die vielen Arbeitsunterbrechungen durch E-Mails, Facebook, Twitter etc.?

zeitplanung, zu wenig zeit

Viele Menschen sagen "Die Zeit verfliegt" oder "Die Zeit vergeht wie im Flug". V.a. seitdem es das Internet gibt, scheinen immer mehr Menschen immer weniger Zeit zu haben. Die Informationsmöglichkeiten, die das Web bietet, die Kommunikation via E-Mail etc. erleichtern Vieles und dennoch empfinden wir diese Dinge oft als Zeiträuber. Sie sind nützlich und bringen zugleich Probleme mit sich – vielleicht aber nur deshalb, weil wir sie nicht optimal einsetzen, uns manchmal auch "verführen" lassen?

Es ist interessant, aber schon Seneca, der im 1. Jahrhundert n. Chr. lebte, kannte dieses Problem. So schreibt er in seinem Werk "De Brevitate Vitae" ("Von der Kürze des Lebens"):
"
Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen.“

Konzentriertes Arbeiten

Die Zeit wird also oft nicht richtig eingesetzt, man verliert Zeit. Und vielen Menschen fällt es sehr schwer, längere Zeit konzentriert an einer Sache zu arbeiten. Rasch einmal ein Blick in die E-Mails, in Facebook, Twitter etc.  – und schwups ist wieder eine halbe Stunde um und der Arbeitsprozess unterbrochen.

 

In dieser Situation hilft Freedom. Das ist ein Programm, mit dem Sie das Internet für eine bestimmte Zeit blockieren können. Sie stellen die Zeit minutengenau ein und dann gibt es durch das Web keine Unterbrechungen!  

Haben Sie weitere Tipps zu dem Thema? Ich freue mich auf Ihren Kommentar!

Das könnte Sie auch noch interessieren:
Zeitmanagement: Ein Tagesplan als wichtiger Helfer im Alltag

 
Abbildungsnachweis:

Shutterstock.com: Bildnummer: 149280356, Urheberrecht: Maridav

Kommentar schreiben

Kommentare: 0