Di

06

Nov

2012

Schreien Sie im Web nicht

Texte im Internet gehorchen anderen Grundsätzen als gedruckte Texte. Wenn Sie im Web durchgängig in Großbuchstaben schreiben, dann bedeutet dies, dass Sie schreien – und das wird in der Regel als unhöflich eingestuft.

Verzichten Sie also bei Kommentaren in Foren, bei Tweets, bei Postings auf Facebook etc. auf die reine Verwendung von Großbuchstaben. Möchten Sie einmal ein einzelnes Wort betonen, können Sie es natürlich großschreiben, Sie haben aber auch die Möglichkeit, nach dem betreffenden Wort ein Rufzeichen in Klammer zu setzen oder Sie schreiben das Wort einfach gesperrt. 

Zum Beispiel:
Meiner Meinung nach ist das die EINZIGE Ausnahme.

Meiner Meinung nach ist das die einzige (!) Ausnahme.
Meiner Meinung nach ist das die  e i n z i g e  Ausnahme. 


Übrigens mache ich auf meiner Facebook-Seite regelmäßig die Erfahrung, dass Postings von Usern, die nur in Blockbuchstaben schreiben, als Spam eingestuft werden – ein Grund mehr, darauf zu verzichten.

Abbildungsnachweis:

Shutterstock.com: Bildnummer: 216218596, Urheberrecht: Dmytro Zinkevych

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Astrid Radtke (Sonntag, 25 November 2012 15:47)

    Die Idee Wörter als Betonung gesperrt zu schreiben, finde ich sehr gut.
    Auf fb verleihen ja inzwischen entsprechende Emotioncons Satzinhalte zusätzlich eine "Stimme"

    Wer nur groß schreibt, scheint auch nicht zu wissen, dass dieser Text fast unlesbar ist. Das Gebrüll geht gewissermaßen unter. Man hält sich zwar nicht die Ohren zu, klickt aber schnell weg :)

  • #2

    M GLÜCK (Sonntag, 27 April 2014 06:06)

    WELCHER VOLLIDIOT HAT *ERFUNDEN* DASS DIE ORTHOGRAPHIE - SCHRIFTWEISE IN GROSSBUCHSTABEN - MIT *SCHREIEN* GLEICHZUSETZEN IST !! KEINER WEISS DAS UND ALLE SPRINGEN FREIWILLIG DÜMMLICHERWEISE AUCH AUS DEM FENSTER !! RECHTSCHREIBUNG IN GROSSBUCHSTABEN IST #HOCHMODERN #STYLISH #COOL #ANGESAGT #INDIVIDUELL | #GEGENDENSTROM VON DUMMHEIT INTOLERANZ ETC ETC | DANKE !! HIER DAS PASSENDE VIDEO : http://youtu.be/12-2NiZIh18

  • #3

    Huberta Weigl (Sonntag, 27 April 2014 16:01)

    Nun ... das kommt immer auf den Kontext an. Ist es ein Firmenname oder eine Überschrift? Oder sind es Teile eines E-Mails oder Kommentars?

    Beste Grüße
    Huberta Weigl