Do

24

Okt

2013

Warum ein Blog Ihre Website bei Google nach vorne bringt

blog, website, gut für google

Es gibt verschiedene Gründe, warum ich Ihnen als Unternehmerin bzw. Unternehmer rate, zu bloggen. Der Hauptgrund: Ein Blog bringt Ihre Website bei Google nach vorne.

Warum ist das so? Wer googelt, ist auf der Suche nach der Antwort auf eine bestimmte Frage oder nach der Lösung für ein Problem. Google bemüht sich, dem Suchenden das bestmögliche Ergebnis anzuzeigen. Dabei meint "bestmöglich" die auf die Fragestellung des Suchenden möglichst genau zugeschnittene Antwort. Google ist darüber hinaus bemüht, uns allen möglichst aktuelle Ergebnisse anzuzeigen. Und genau an diesen Punkt wird es für Sie als Inhaberin bzw. Inhaber einer Website spannend!

Ein Blog sorgt dafür, dass Ihre Website aktuell ist

Unternehmenswebseiten, die einmal aufgesetzt und mit Texten befüllt wurden, sind für Google nicht aktuell. Da tut sich einfach nichts! Ganz anders ist die Sache, wenn auf einer Website regelmäßig neue Texte, eben Blogartikel, veröffentlicht werden. Google schätzt das und reiht solche Webseiten nach vorne.

Blogartikel bringen Interessenten auf Ihre Website

Es geht aber nicht nur um das Ranking Ihrer Website als Ganzes, sondern auch um die einzelnen Blogartikel. Wenn Sie bloggen und Ihre Texte für die Google-Suche optimieren (dazu demnächst mehr), können Sie auch einzelne Blogartikel bei Google nach vorne bringen. Im optimalen Fall kommen Menschen, die an Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung interessiert sind, also auch über einzelne Blogartikel auf Ihre Website. Das ist übrigens auch der Grund, warum Ihr Blog auf Ihre Website gehört. Betreiben Sie keinen Blog parallel zu Ihrer Website, sondern platzieren Sie den Blog direkt auf Ihrer Website, also dort, wo Sie auch verkaufen.

 

Mein Tipp: Wenn Sie bei Google nach vorne wollen, dann bloggen Sie. Es zahlt sich aus! 

 

Was könnte Sie auch noch interessieren:

Warum bloggen?

Warum Ihr Blog auf Ihre Website gehört

Wie Sie Themen für Ihren Blog finden

 

Abbildungsnachweis:

PlaceIt by Breezi

 

 

- Workshop -

Bloggen für Anfänger

Hier sind Sie richtig, wenn Sie gerade mit einem Blog loslegen wollen!

 

 

                 

 Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Tipps, die Sie im Studium oder im Beruf nach vorne bringen!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Alex L (Mittwoch, 20 Juli 2016 12:48)

    Hallo Huberta,
    ich hoffe, du findest es nicht so schlimm, wenn ich hier mit einem anderen Blog kommentiere. Ich sage es dir jetzt, weil du das eh dann siehst. Heute ist meine Blog-Kommentare-Runde auf Rostockerblogger.de und selbstverständlich gibt es für dich auch etliche Links in meinem Blogpost, weil es mein Alltag ist und dazu gehört als Blogger.

    Zum Thema habe ich etwas zu sagen: Ja, natürlich nichts ist besser als eine eigene Spielwiese, diene diese nun als Marketing-Werkzeug oder einfach um Feedback der Leser festzuhalten. Google hat solche Blogs immer begrüsst und in den Index aufgenommen.

    Je länger du am Bloggen bist, desto mehr Seiten tauchen auch im Index auf und das könnte sich lohnen, wobei ich dir vollkommen Recht geben kann. Mir sind Blogs lieber als meine Social Media Kanäle und manchmal ist es schade, dass in Blogs viel weniger kommentiert wird und alles über die Socials abgewickelt wird. Diese Tendenz ist etwas traurig, finde ich als Blogger mit Erfahrung :-)