Di

03

Feb

2015

Es ist nie zu spät, eine Karte oder einen Brief zu schreiben

weihnachtspost beantworten

Seit mehreren Wochen wartet meine Weihnachtspost darauf, beantwortet zu werden. Es ist mir wichtig, das in Ruhe und handschriftlich zu tun. In diesen Tagen mache ich mich also an die Antworten, und da es jetzt viel weniger hektisch ist, mache ich das auch gerne. Meine Freunde und Kollegen werden sich bestimmt auch im Februar noch über mein postalisches Dankeschön freuen, zumal im Postkasten heutzutage ja abseits von Weihnachten meist nur mehr Rechnungen und Werbung landen.

Mein Fazit: Es ist nie zu spät, eine Karte oder einen Brief zu schreiben. :)

Wie handhaben Sie das: Beantworten Sie die Weihnachtsgrüße, die Sie bekommen haben, alle einzeln und wenn ja, wann und in welcher Form machen Sie das?

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Birgit Schinnerl (Dienstag, 17 Februar 2015 04:54)

    Da bin ich aber beruhigt :-)
    Ich habe jetzt auch erst im Februar meine Kundenkalender mit einem sehr individuellen Brief versendet. Den Jänner hatte ich mit einer kleinen Überraschung quasi "verklebt". Wie du sagst: besser spät als nie :-)

  • #2

    Huberta Weigl (Dienstag, 17 Februar 2015 08:27)

    Genau! :)

    Herzlichen Gruß
    Huberta