Di

21

Apr

2015

Machen Sie doch einmal ein Blogduett!

Es gibt Blogger, die sich darüber wundern oder sogar ärgern, dass sie zu wenig Leser haben. Um die Zahl der Leser zu vergrößern, gibt es verschiedene Ansatzmöglichkeiten, ein Blogduett ist eine von mehreren Optionen. Dabei sprechen sich zwei Blogger inhaltlich ab, schreiben zu zwei verwandten Themen einen Artikel und verweisen bzw. verlinken auf den Artikel des jeweils anderen. Solche Blogduetts können geplant sein, die Idee dazu kann aber auch im Zuge eines Gedankenaustauschs entstehen: Man unterhält sich über etwas und am Ende meint dann einer: „Lass uns doch dazu bloggen!“

Was bringt ein Blogduett?

Ein Blogduett hat für alle Beteiligten Vorteile, für Ihre Leser, für Ihren Duettpartner und auch für Sie:

  • Ihre Leser bekommen zwei aktuelle Artikel, die sich inhaltlich ergänzen. Die Artikel können ein und dasselbe Thema von verschiedenen Standpunkten aus behandeln oder jeweils einen anderen Aspekt beleuchten.
  • Über die Verlinkung gelangen neue Leser sowohl auf den Blog Ihres Blogpartners als auch auf Ihren eigenen Blog und einige werden möglicherweise zu Stammlesern.
  • Und schließlich bekommen Sie beide einen Backlink, was dem Ranking Ihrer Website bzw. Ihres Blogs auf Google guttut.

Meine Blogduetts

Ich habe bislang übrigens zweimal im Duett gespielt, einmal mit Christian Müller und ein anderes Mal mit Natalie Schnack. In beiden Fällen stand zuerst der Austausch über ein bestimmtes Thema im Vordergrund (einmal die Rechtschreibkompetenz von Studierenden und dann die Frage, wie man ein Angebot legt). Erst danach kam die Idee, uns zu vernetzen und unsere Gedanken in zwei Blogartikel zu packen.

 
Workshop: Bloggen für Anfänger
Do., 28. Mai 2015
Mi., 24. Juni 2015
Termine zur Auswahl.
Ort: Wien, Media Quarter Marx
>> Weitere Informationen

Das könnte Sie auch noch interessieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Christine Konstantinidis (Montag, 11 Juli 2016 08:03)

    Hallo!

    Ich habe schon häufiger Blog-Duetts gemacht. Das größte Projekt bisher war und ist (wir sind bei Teil 9) eine Interviewserie zusammen mit dem Blog sprachheld.de zum Thema "Wie lernt man Sprachen richtig?" - wir haben zusammen 24 Sprachexperten interviewt, veröffentlichen jeweils die Hälfte der Antworten auf unseren Blogs und stellen jeweils einen Sprachexperten (vom Lerner über den Lehrer und den Blogger bis hin zum Sprachwissenschaftler) näher vor. In jeder Folge geht es um eine spezielle Frage.

    Ich finde, dass solche Projekte, wie auch das Schreiben von Gastartikeln, immer ein Geben und Nehmen ist - und dass mit der Vernetzung und dem Teilen von Wissen die Bloggergemeinschaft lebt. Und Spaß macht es außerdem! Zudem habe ich dadurch schon so viele supernette, superhilfsbereite Menschen kennengelernt!

    Viele Grüße
    Christine

  • #2

    Huberta (Montag, 11 Juli 2016 09:47)

    Liebe Christine,

    das sehe ich auch so.

    Weiterhin fröhliches Netzwerken!

    Herzlichen Gruß
    Huberta