Di

19

Mai

2015

Was soll alles ins Abkürzungsverzeichnis?

studentin am boden sitzend, schreibend

Vielleicht sind Sie gerade beim Endspurt Ihrer Bachelorarbeit oder Masterarbeit und überlegen nun, welche Abkürzungen nun ins Abkürzungsverzeichnis gehören und welche nicht.


Bei der Klärung dieser Frage sollten Sie zwischen gängigen und speziellen Abkürzungen unterscheiden.

Was ins Abkürzungsverzeichnis gehört und was nicht

Was mit z.B., etc., usw. gemeint ist, weiß jeder. Solche Abkürzungen gehören daher nicht ins Abkürzungsverzeichnis. Etwas schwieriger ist die Sache bei fachspezifischen Abkürzungen. Da rate ich Ihnen, einfach an Ihre Leser zu denken und zu überlegen, ob ihnen die einzelnen Abkürzungen geläufig sind oder nicht.


Jeder Historiker weiß beispielsweise, dass die Abkürzung fol. für folio steht. Was jedoch StaH meint, wird nicht jedem klar sein, denn hier handelt es sich um eine Abkürzung für ein bestimmtes Archiv, das Stiftsarchiv Herzogenburg (die Beispiele sind aus meinem aktuellen Forschungsprojekt  gewählt).

Fazit

Packen Sie nur die Abkürzungen in Ihr Abkürzungsverzeichnis, die für Ihre Leser einen Mehrwert haben. Und natürlich sind Ihre Leser Fachleute bzw. Wissenschaftler, nicht die breite Öffentlichkeit.

Das könnte Sie auch noch interessieren:


Facebook-Schreibgruppe für Studierende

Stellen Sie Ihre Fragen zum wissenschaftlichen Arbeiten, machen Sie mit!

>> Zur Gruppe



Abbildungsnachweis:

Shutterstock.com: Bildnummer: 154811183, Urheberrecht: wavebreakmedia

Kommentar schreiben

Kommentare: 0