So

23

Aug

2015

Bitte nicht so schlampig! Fehlende Belege in Uni-Arbeiten

mädchen mit laptop

Blogartikel zum Thema "Richtig zitieren" gibt's hier ja schon jede Menge. Zusammenfassend nochmals kurz der Hinweis, dass Sie immer dann einen Beleg setzen müssen, wenn Sie ein wörtliches oder ein sinngemäßes Zitat machen. Darüber hinaus ist ein Beleg aber auch dann notwendig, wenn Sie einen Autor / eine bestimmte Publikation / "die Literatur" / "die Forschung" erwähnen.

Hier ein paar Beispiele

Fritz Huber hat zuletzt deutlich gemacht, dass ...

In dem neu erschienenen Buch "Wissenschaftliches Arbeiten leicht gemacht" ...

In der Literatur finden sich dazu viele Hinweise.

Die Forschung ist der Meinung, dass ...

 

In allen diesen Fällen müssen Sie deutlich machen, worauf Sie sich beziehen. Alles andere wäre schlampig. Als Leserin Ihrer Arbeit muss ich die Möglichkeit haben, das, was Sie schreiben, nachzuprüfen. Wenn Sie nur schwammig um den heißen Brei herumreden, erfüllt Ihre Arbeit das Kriterium der Wissenschaftlichkeit nicht.

 

Machen Sie's also konkret und sagen Sie mir als Leserin, auf welche Publikation Sie sich stützen bzw. was Sie mit Formulierungen wie "in der Literatur" oder "in der Forschung" meinen. Wissenschaftliches Arbeiten erfordert Präzision!

Das könnte Sie auch noch interessieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier via E-Mail den Newsletter und erhalten Sie etwa einmal im Monat die neuesten Tipps rund um das Thema Schreiben in Studium und Beruf zugeschickt.


Abbildungsnachweis:

Shutterstock.com: Bildnummer: 183851822, Urheberrecht: lightpoet

Kommentar schreiben

Kommentare: 0