Do

15

Sep

2016

Zwölf Gründe für einen Unternehmensblog

hinweis auf die wichtigkeit eines blogs für unternehmen

Bei Unternehmen steht ein Blog nicht für sich, sondern ist ein eigener Navigationspunkt der Website, auf dem regelmäßig Artikel veröffentlicht werden. Der neueste Blogartikel steht immer an oberster Stelle. Zusätzlich gibt es eine Kommentarfunktion, die es den Leserinnen und Lesern ermöglicht, auf jeden einzelnen Artikel zu reagieren. Dank der Sharebuttons können Blogartikel ganz leicht in den sozialen Medien geteilt werden, was wiederum der Reichweite zugute kommt.

 

Obwohl ein Blog ein großartiges PR- und Marketingwerkzeug ist, das noch dazu (außer Zeit) nichts kostet, nutzen viele Unternehmen dieses Instrument nicht. Heute daher einmal 12 Gründe, die aus Unternehmenssicht für einen Blog sprechen. Aus meiner Sicht (die Schreibwerkstatt gibt es jetzt seit vier Jahren) zahlt sich ein Blog, wenn man ihn vernünftig anpackt auf jeden Fall aus. Für mich ist es eines der wichtigsten Kundenakquiseinstrumente.

Diese 12 Gründe sprechen für einen Unternehmensblog

1 Ein Blog ist Ihre ganz persönlich Plattform, auf der Sie 24 Stunden am Tag etwas veröffentlichen können. Sie brauchen niemanden, der den Text setzt und keine Druckerei. Und wenn Sie für Ihr eigenes Unternehmen bloggen, redet Ihnen auch niemand rein.

 

2 Wenn Sie auf Facebook & Co. unterwegs sind, haben Sie dank des Blogs eigene Inhalte, die Sie dort Ihren Fans, Followern etc. bieten können. 

 

3 Durch den Blog kommen mehr Menschen auf Ihre Website, auf der Sie ja letztendlich Ihre Produkte bzw. Dienstleistungen verkaufen.

 

4 In einem Blog können Sie zeigen, in welchen Bereichen Sie kompetent sind, und einen Expertenstatus aufbauen.

 

5 Mit dem Blog können Sie natürlich auch Kundinnen und Kunden gewinnen sowie binden.

 

6 Im Unterschied zur Website ist ein Blog auf Dialog ausgerichtet. Im Kommentarbereich können Ihre Leserinnen und Leser etwas anmerken oder Fragen stellen.

 

7 Im Blog darf es menscheln. Hier können Sie Einblick in Ihr Denken und Ihre Arbeitsweise geben, was (potenzielle) Kundinnen und Kunden mögen.

 

8 Mit einem Blog können Sie sich von Ihren Mitbewerberinnen und Mitbewerbern abheben. Selbst wenn Ihre Konkurrenz bloggt, gleicht doch kein Blog dem anderen.

 

9 Mithilfe eines Blogs können Sie das Ranking Ihrer Website auf Google verbessern. Google schätzt es, wenn es auf einer Website regelmäßig Neues zu lesen gibt, und reiht solche Websites vor.

 

10 Mit dem Blog können Sie Newsletterabonnentinnen und -abonnenten gewinnen (wenn Sie weiter unten schauen, sehen Sie, dass ich Ihnen dort die Möglichkeit biete, den Newsletter zu abonnieren).

 

11 Natürlich können Sie mit dem Blog auch Geld verdienen (zum Beispiel über sog. Affiliatelinks also Werbung oder über den Verkauf eines digitalen Produkts).

 

12 Bloggen kann Spaß machen, vor allem wenn man weiß, warum man es macht und was es bringt.

Daher mein Rat:

Sollten Sie die Zeit aufbringen, um zumindest einmal oder zweimal pro Monat einen Artikel schreiben zu können, dann bloggen Sie! Mit den Blogartikeln haben Sie zugleich auch Inhalte für Ihren/einen Newsletter, ein weiteres wichtiges Instrument im Onlinemarketing.

Das könnte Sie auch interessieren

newsletter

Newsletter

Abonnieren Sie hier via E-Mail den Newsletter und erhalten Sie etwa einmal im Monat die neuesten Tipps zugeschickt.


workshops

Workshops

Ich biete regelmäßig Kurse zu folgenden Themen an:

  • Klar und verständlich schreiben
  • Marketing für Selbstständige (Bloggen, SEO etc.)
  • Public Relations
  • Social Media
  • Wissenschaftliches Schreiben

» Workshopprogramm


Den Artikel teilen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0