Zeitmanagement

Mo

12

Dez

2016

Wie ich als Unternehmerin Kosten und Nutzen abwäge #entscheidungtreffen

blaue waage

Seit der Gründung der Schreibwerkstatt 2012 hole ich mir bei Bedarf Unterstützung, indem ich mir jemanden suche, der mich berät oder bei dem ich einen Kurs machen kann.

 

Zu lernen und mein Unternehmen weiterzuentwickeln, ist für mich ungeheuer wichtig – und noch dazu macht es Spaß. Bevor ich investiere, wäge ich allerdings immer ab, was mir das bringt. Dabei schaue ich nie ausschließlich aufs Geld!

 

Mehr dazu im heutigen Blogartikel, mit dem ich mich zugleich auch an der Blogparade von Zielbar.de zum Thema "Entscheidungen", #entscheidungtreffen, beteilige.

mehr lesen 2 Kommentare

Di

18

Okt

2016

Gratis-Kalender zum Ausdrucken für 2017

textfeld bezeichnet: kalender 2017

So schwer wie dieses Jahr ist mir die Entscheidung für einen Kalender noch nie gefallen: Zunächst habe ich gedacht, ich führe meinen Kalender nur mehr online, genau gesagt in der Kalender-App von Moleskine. Dann habe ich festgestellt, dass das nicht der richtige Weg für mich ist. Letztendlich bin ich, wie auch in den Jahren zuvor bei einem Buchkalender der Buchbinderei Waniek gelandet. Meinen Filofax werde ich nicht mehr verwenden (wer hätte das jemals gedacht!).

Parallel zu dem Buchkalender werde ich für die Planung einzelner Projekte Kalender verwenden, die es gratis im Web gibt.

mehr lesen 4 Kommentare

Do

17

Dez

2015

Der Weihnachtswahnsinn ...

Foto einer Reihe verschneiter, roter Holzhütten

Bald ist Weihnachten. Eine unglaubliche Hektik macht sich breit. Die Menschen hetzen durch die Gegend. Niemand mag die Hektik und trotzdem gibt es kaum jemanden, der sich ihr entziehen kann. Jedes Jahr vor Weihnachten derselbe Wahnsinn! Zig Dinge müssen noch erledigt werden. Und zwar unbedingt! Die To-do-Liste wird immer länger. Als ob das Leben danach nicht weiterginge. Als ob all das, was in unseren Köpfen so herumschwirrt, wirklich bis Weihnachten getan sein muss.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

15

Sep

2015

Was mir hilft, konzentriert zu schreiben

Konzentriert zu schreiben, ist für viele Menschen immer wieder eine echte Herausforderung. Auch für mich. Der Weg zu konzentrierten Schreibeinheiten, der bei mir gut funktioniert, besteht aus zwei Schritten, die man wie Bausteine aneinanderreihen kann, und basiert auf dem Prinzip der Verknappung.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

12

Aug

2014

Schluss mit dem Aufschieben!

Sitzen sie gerade in Ihrem Job an einem Projekt, mit dem Sie nicht so richtig vorankommen? Vielleicht schieben Sie auch gerade das Schreiben Ihrer Hausarbeit, Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation vor sich her?


Wenn Sie an Aufschieberitis bzw. Prokrastination leiden und Hilfe suchen, dann schauen Sie doch in den Online-Kurs von Eliane Dominik auf iversity. Der Kurs hat gestern (11.8.2014) begonnen und läuft über 11 Wochen. In dem Kurs lernen Sie, Ihre Selbstregulationsfähigkeiten zu verbessern, um in Zukunft in Studium und Beruf effizienter zu arbeiten. Die Teilnahme kostet übrigens nichts, also: Einfach einmal ausprobieren, würde ich sagen!

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

02

Jun

2014

Was Facebook, Twitter & Co. mit Popcorn zu tun haben

anti social, freedom

Sie kennen das bestimmt: Man kauft sich eine Packung Popcorn, und kaum hat man mit dem Essen angefangen, kann man damit nicht mehr aufhören.

Bei Facebook, Twitter & Co. ist das ähnlich. Macht man eines dieser Tools auf und fängt mit dem Lesen der Posts, Tweets und PNs an, kommt man nur mehr schwer aus dem „Lesemodus“ heraus. Kein Wunder, es trudeln ja jede Sekunde weitere News ein, irgendjemand kommentiert etwas auf unserem Profil oder unserer Seite, macht einen Retweet oder schreibt uns eine Nachricht.

mehr lesen 2 Kommentare

Do

05

Dez

2013

Wie Sie Ihr Schreibprojekt in kleine Arbeitspakete zerlegen

schreiben, zerteilen

Planen Sie ein Buch? Möchten Sie demnächst mit dem Schreiben Ihrer Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation beginnen? Oder sitzen Sie sogar schon an Ihrem Schreibprojekt? Möglicherweise haben Sie gerade das Gefühl, dass das, was Sie sich da – freiwillig oder unfreiwillig – aufgehalst haben, ziemlich viel, vielleicht sogar erdrückend viel ist.

In dieser Situation ist es hilfreich, das Projekt in kleine Arbeitspakete zu zerlegen. Ein Schreibprojekt ist nämlich wie ein Puzzle, und Sie tun sich leichter, wenn Sie einen genauen Überblick über die einzelnen Teile Ihres Puzzles haben. 

mehr lesen 4 Kommentare

Mi

06

Nov

2013

Tipp: Der Podcast "einfach produktiv" von Ivan Blatter

zeitmanagement

Erst vor kurzer Zeit habe entdeckt, dass ich sehr gerne Podcasts höre. Seitdem schaue ich, was es so alles an Podcasts gibt. Leider ist nur ein Bruchteil wirklich gut. Viele Podcasts, die von Unternehmen produziert werden, sind mir zu aufdringlich, weil laufend irgendwelche Werbebotschaften verkündet werden. Manche mag ich auch nicht, weil sie einfach schlecht gesprochen sind. Es gibt Podcasts, bei denen der Sprecher den Text ganz offensichtlich abliest, was schnell einmal steif wirkt.

mehr lesen 0 Kommentare

So

14

Apr

2013

Zeitplanung für ein Referat oder einen Vortrag

vortrag, referat, zeitplanung, redezeit

 


Bestimmt waren Sie schon einmal bei einem Vortrag, der viel zu lang gedauert hat. Leider kommt es immer wieder vor, dass Vortragende die geplante Redezeit überschreiten. Im Folgenden möchte ich Ihnen ein paar Tipps geben, was Sie tun können, damit Ihnen das nicht passiert. Sie werden sehen, die Zeitplanung für ein Referat oder einen Vortrag ist gar nicht so schwer. 

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

30

Jan

2013

Den Kopf ausleeren

kopf ausleeren, entspannung

Manchmal hat man das Gefühl, man müsste den Kopf ausleeren. Im Büroalltag ist extrem viel los. Die Arbeit türmt sich am Schreibtisch, die Zahl der unbeantworteten E-Mails wächst und auch die To-do-Liste wird immer länger.

Man weiß vor lauter Arbeit nicht mehr, wo einem der Kopf steht. Der Kopf ist prallvoll, er droht förmlich, zu platzen. Was aber können Sie in dieser Situation tun?

mehr lesen 3 Kommentare

Mi

02

Jan

2013

7 Tipps, wie Sie an Ihrem Schreibprojekt dranbleiben

schreiben dranbleiben

Wenn es an das Schreiben geht, fallen uns oft viele "wichtige" Dinge ein: Die E-Mails müssen noch gecheckt werden, der Geschirrspüler muss ausgeräumt werden etc. In einem Artikel hat Sabine Scherz unlängst auf humorvolle Weise 7 Gründe thematisiert, die sie vom Schreiben abhalten. Hier finden Sie nun 7 Tipps, wie Sie an Ihrem Schreibprojekt (oder einer anderen Arbeit) dranbleiben.

mehr lesen 2 Kommentare

Fr

28

Dez

2012

Jahresplaner für 2013

Bild eines Kalenders

Zwischen Weihnachten und Silvester räume ich immer auf, schaue auf das zu Ende gegangene Jahr zurück und plane das nächste Jahr. Beim Blick auf die letzten Wochen und Monate ist mir klar geworden: Ich hatte zuletzt zu wenig Zeit für meine langfristigen Projekte. Dazu zählen v.a. die Social-Media-Manager-Ausbildung und mein Buch. Ich habe daher beschlossen, mir im nächsten Jahr bestimmte Zeiten für diese langfristigen Projekte zu reservieren (mehrere Tage am Stück). Wenn ich das nicht mache, gehen diese Vorhaben in meinem ausgefüllten und oft auch ziemlich hektischen Büroalltag einfach unter, obwohl sie wichtig sind.

Bis so ein Jahresplan steht, brauche ich immer mehrere Anläufe. Ich tüftle, schreibe, kritzle und male herum. Aus diesem Grund mache ich meist mehrere Kopien der Jahresübersicht, die sich im Kalender für das Jahr 2013 findet, und mit diesen Kopien arbeite ich. 

Dieses Mal ist mir aber eingefallen, dass es auf der Website der "Karrierebibel" einen praktischen Jahresplaner gibt. Man kann ihn downloaden und er ist nicht voll mit schriller Werbung. Also, falls Sie auch gerade Pläne schmieden: Hier finden Sie das praktische PDF. Viel Spaß beim Planen!

Abbildungsnachweis:

Shutterstock.com: Bildnummer: 83840347, Urheberrecht: photosync

mehr lesen 0 Kommentare

Di

09

Okt

2012

Was tun gegen die vielen Arbeitsunterbrechungen durch E-Mails, Facebook, Twitter etc.?

zeitplanung, zu wenig zeit

Viele Menschen sagen "Die Zeit verfliegt" oder "Die Zeit vergeht wie im Flug". V.a. seitdem es das Internet gibt, scheinen immer mehr Menschen immer weniger Zeit zu haben. Die Informationsmöglichkeiten, die das Web bietet, die Kommunikation via E-Mail etc. erleichtern Vieles und dennoch empfinden wir diese Dinge oft als Zeiträuber. Sie sind nützlich und bringen zugleich Probleme mit sich – vielleicht aber nur deshalb, weil wir sie nicht optimal einsetzen, uns manchmal auch "verführen" lassen?

mehr lesen 0 Kommentare

So

16

Sep

2012

ZEITschrift: Die Uhr, die Zeit schreibt

app die uhr die zeit schreibt

Wenn Sie gutes Design schätzen und ein iPad haben, dann könnte Ihnen "ZEITschrift" gefallen. "ZEITschrift" ist eine App, die die Zeit angibt – an die Stelle des Ziffernblattes mit Uhrzeigern treten jedoch Worte. Die App gibt die Stunde und die Minuten an, nicht aber die Sekunden.

Die Idee dahinter: Die Uhr soll, so der Hersteller, unsere Zeitwahrnehmung verändern und für Entschleunigung sorgen. Ob sie dies nun tut oder nicht, sei dahingestellt, wer das iPad mit der geladenen App auf dem Schreibtisch platziert, hat aber auf jeden Fall eine unglaublich ästhetische Uhr vor sich.

 

Was sollte man noch erwähnen?
Die Uhrzeit wird auf zweieinhalb Minuten genau angegeben. Um 12 Uhr leuchtet „mittags“, um 24 Uhr „nachts“ auf. Die Uhrzeit kann witzigerweise 
in 6 verschiedenen "Sprachen" angezeigt werden: "Deutsch, Englisch, Italienisch, (Ost-)Österreichisch, Schweizerisch (Raum Bern) und (Oba-)Bayrisch" (weitere Sprachen sollen demnächst folgen). Um 19:45 Uhr heißt es dann in der deutschen Version "viertel vor neun", in der bayerischen Version hingegen "dreiviertel neine".  

 

Das Design ist individuell einstellbar: Entweder ist die Schrift weiß und der Hintergrund schwarz (siehe) Foto oder umgekehrt. Die App passt also perfekt zum schwarzen oder weißen iPad. Als Universal-App läuft sie aber auch auf dem iPhone.

Bis 30. September 2012 gibt es die App "ZEITschrift" im App Store gratis. 

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

10

Sep

2012

Checkliste: Es ist Zeit, einen Jahresrückblick zu machen!

jahresplan jahresrückblick kalender

In etwas mehr als drei Monaten ist das Jahr zu Ende. Viele Menschen werfen rund um Weihnachten oder Silvester einen Blick auf das vergangene Jahr. Machen Sie das auch so? Wenn ja: Wie wäre es, wenn Sie sich schon heute Ihr Jahr anschauen und überlegen, was Sie von Ihren Plänen umsetzen konnten und was noch darauf wartet, realisiert zu werden? Jetzt ist immerhin noch Zeit zu handeln!

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

31

Aug

2012

Zeitmanagement: Ein Tagesplan als wichtiger Helfer im Alltag

tagesplan erstellen

Jeder Tag jedes Menschen hat 24 Stunden. Zeit kann man nicht sparen und nicht ausborgen. Und interessanterweise ist sie immer knapp. Oft scheint die Zeit richtiggehend zu verfliegen. Nur die Arbeitsberge bleiben, so dass man oft gar nicht genau weiß, wo man am besten anfangen soll. In dieser Situation ist ein Tagesplan sehr hilfreich.

mehr lesen 3 Kommentare

Do

26

Jul

2012

Nutzen Sie das Prinzip der Verknappung!

prinzip der verknappung, zeit

Immer, wenn die Zeit knapp wird, werden wir besonders produktiv. Obwohl wir uns über den Stress ärgern, ist die Verknappung doch auch gut! Plötzlich powern wir los. Manchmal arbeiten wir sogar die ganze Nacht durch, und letztendlich schaffen wir es dann doch, den vereinbarten Termin einzuhalten. 

mehr lesen 0 Kommentare