Online-Workshop: Dein Exposé als Motivationsbooster

Schritt für Schritt zum Exposé für deine Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation

Samstag, 6. Juni 2020 |  69,– Euro

Wir arbeiten von 10:00–12:30 Uhr und von 14:30–17:30 Uhr miteinander.

Beschränkte Teilnehmerzahl. Sichere dir jetzt deinen Platz!

Roter Schreibtisch bezeichnet: Dein Exposé als Motivationsbooster. Online-Workshop, 13. Mai 2020, 16 bis 20:30 Uhr
Shutterstock.com | 1058726279 | kamon_saejueng

 

  • Du möchtest gerade mit deiner Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation loslegen, weißt aber nicht genau, wie du diesen Arbeitsberg schaffen sollst?
  • Dir ist klar, dass du ein Exposé schreiben solltest, bist dir aber unsicher, wie du das am besten anpackst?
  • Du versuchst schon eine Weile, ein Exposé zu schreiben, kommst damit aber nicht so richtig voran?
  • Du hast deine Abschlussarbeit ohne Exposé gestartet und merkst, dass du einen Plan brauchst, um weitermachen zu können?

 

Dann bist du in dem Online-Workshop richtig! Gemeinsam erarbeiten wir die Grundlagen für ein Exposé, mit dem du motivierst in dein Schreibprojekt startest. Das bedeutet: Du erfährst nicht nur, was alles in ein Exposé gehört, sondern schreibst in dem Workshop auch an deinem Exposé.

Warum es so wichtig ist, ein Exposé zu schreiben

Mit einem richtig guten Exposé legst du den Grundstein für deine Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation. Ein Exposé trägt entscheidend dazu bei, dass du zügig mit deiner Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation vorankommst. Es löst Schreibblockaden und ist der Motivationsbooster schlechthin!

Was ins Exposé hinein gehört

Dein Exposé sollte folgende Punkte beinhalten, damit es als Motivationsbooster funktioniert:

  • einen Fließtext mit genauen Angaben zum Thema deiner Abschlussarbeit, zu den Hypothesen, zu den Methoden, zum Forschungsstand und zur Zielsetzung,
  • eine vorläufige Gliederung bzw. ein vorläufiges Inhaltsverzeichnis mit geschätzten Seitenvolumina pro Kapitel (mag seltsam klingen, ist aber ganz entscheidend – du wirst sehen!),
  • ein vorläufiges Literaturverzeichnis,
  • einen Zeitplan mit den wichtigsten Meilensteinen.

Vielleicht denkst du jetzt: "Uff, das ist aber viel!" Ja, das ist viel, aber nichts davon ist umsonst. Den Fließtext kannst du übrigens für die Einleitung verwenden. Wenn du ein Exposé schreibst, bist du also schon mitten in deiner Arbeit drinnen.

Warum ein Exposé so wichtig ist

Sowohl Lehrende als auch Studierende unterschätzen oft die Bedeutung des Exposés. Ich spreche aus Erfahrung! :)

 

Mit "Erfahrung" meine ich zwei abgeschlossene Studien plus Promotion plus zehn Jahre Arbeit als Assistentin an der Universität Wien plus viele, viele Jahre Tätigkeit als Coach für wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben. 

 

Wenn du ein Exposé schreibst,

  • präzisierst du den Schwerpunkt deiner Uni- oder FH-Arbeit. 
  • definierst du die Zielsetzung deiner Abschlussarbeit.
  • entwickelst du eine erste Gliederung (Inhaltsverzeichnis).
  • erstellst du einen ersten Zeitplan, denn der gehört dazu!

 

All das brauchst du, um dann mit deiner Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation flott voranzukommen, aber auch, um Unsicherheiten auszuräumen. Nichts ist schlimmer, als wenn du zu Hause sitzt und dir unsicher bist, ob das, was du gerade schreibst, das ist, was deine Betreuerin oder dein Betreuer erwartet. Unklare Erwartungen zählen zu den größten Motivationskillern und lassen den Arbeitsberg gefühlt zum Mount Everest werden. 

So arbeiten wir in dem Workshop zum Thema "Exposé schreiben"

Zu Beginn erfährst du im Detail, was alles in dein Exposé hineingehört und warum das Exposé dein Motivationsbooster ist! Nach dem Theorieteil, der etwa eine halbe Stunde dauern wird, geht es dann konkret um das Exposé für deine Abschlussarbeit.

 

Anhand von einzelnen Übungen

  • präzisierst du den Schwerpunkt deiner Bachelorarbeit, Masterarbeit (Masterthesis, Diplomarbeit) oder Doktorarbeit.   
  • definierst du das Ziel deines Schreibprojektes.
  • entwickelst du eine Gliederung oder verfeinerst die schon vorhandene.
  • schätzt du das Gesamtvolumen der Arbeit (Seitenzahlen pro Kapitel).
  • erstellst du einen groben Zeitplan.

 

Das alles mit meiner Unterstützung. Ich nehme dich sozusagen bei der Hand und führe dich durch das Thema "Exposé schreiben". 

Was dir der Workshop für deine Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation bringt

Am Ende des Workshops hast du Klarheit über den Zuschnitt deiner Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation. Du weißt, wie du ein Exposé schreibst, und hast solide Textbausteine dafür in der Tasche. Außerdem kennst du danach kreative Schreibmethoden, die dir auch beim weiteren Schreiben helfen. Du wirst sehen: In dem Workshop kommst du so richtig in Schwung!

Wann du in dem Workshop gut aufgehoben bist und wann nicht

Der Workshop ist nicht für jede/-n geeignet. Ich spreche das aus, weil ich möchte, dass nur diejenigen mitmachen, die wirklich davon profitieren.

In dem Online-Workshop bist du richtig, wenn du bereits ein Thema gefunden und erste Literaturrecherchen für deine Abschlussarbeit gemacht hast. Wenn du noch gar keine Literatur zu dem Thema recherchiert und auch gelesen hast, bringt dir der Workshop nichts.

Was du brauchst, um mitmachen zu können

PC oder Laptop und Internet

Der Workshop findet via Zoom statt. Dieses Online-Tool funktioniert so ähnlich wie Skype, nur dass du keinen Account brauchst. Um mitmachen zu können, brauchst du nur einen Internetzugang und einen PC bzw. Laptop mit einer Audiofunktion. Kamera und Mikro sind praktisch, aber kein Muss. Du kannst übrigens auch mit deinem Smartphone mitmachen, habe aber bitte im Auge, dass du dort die PowerPoint-Präsentation, die ich zeigen werde, nur recht klein siehst. Den Zugangslink zum virtuellen Seminarraum bekommst du sofort nach der Bezahlung des Workshops automatisch zugeschickt.

Schreibuntensilien

Was du sonst noch brauchst: Einen normalen Stift und zwei bis drei farbige Stifte sowie Papier! Wir werden gemeinsam schreiben, und zwar mit der Hand.

Ablauf

Wir arbeiten von 10:00–12:30 Uhr und von 14:30–17:30 Uhr miteinander. Die Pause ist bewusst groß, damit du zwischendurch durchatmen und den PC verlassen kannst.

Zu Beginn erkläre ich dir natürlich, wie Zoom funktioniert. Hab also keine Bedenken wegen der Technik. Du wirst sehen, das Tool ist nicht kompliziert! Anschließend zeige ich dir, was alles in ein Exposé hineingehört, damit es als Motivationsbooster funktioniert. Und dann erarbeiten wir Schritt für Schritt die wichtigsten Bausteine deines Exposés! Das wird ein absoluter Power-Workshop – Pausen inklusive. :) 

Kosten

Der Workshop kostet 69,– Euro inkl. USt.

So meldest du dich an

  •  Um dich anzumelden, klicke bitte unten auf den orangenen Button. Du kommst dann zur Buchungsplattform elopage.
  • Im Zuge des Buchungsprozesses kannst du zwischen mehreren Zahlungsformen auswählen: Entweder begleichst du den Kursbeitrag über eine normale Banküberweisung (SEPA), via Sofortüberweisung, Paypal oder mit deiner Kreditkarte. So lange Plätze frei sind, ist auch die Buchungsplattform geöffnet.
  • Wichtig: Nach der Buchung bekommst du via E-Mail eine Bestätigung mit dem Link zum Zoom-Meetingraum. Bitte hebe das E-Mail gut auf. Du brauchst den Link, um an dem Workshop teilzunehmen!

Motivation ist garantiert, ganz nach dem Motto: Schreiblust statt Frust!