Fr

24

Aug

2012

3 Tipps für einen fehlerfreien Text

fehlerfreier text

Unlängst ist es passiert: Ich habe den Newsletter mit zwei Tippfehlern verschickt – und das als Schreibcoach! Wie ist es dazu gekommen? Die erste Version des Newsletters ist mir in fast fertigem Zustand durch einen dummen Fehler abgestürzt, nachdem ich über eine Stunde daran gearbeitet hatte. Als ich dann alles noch einmal geschrieben hatte, war ich ungeduldig.

 Ich wollte den Newsletter nur mehr vom Tisch haben und habe gehudelt. Das Missgeschick ist ein guter Anlass, um über Maßnahmen zu sprechen, die Ihnen (und mir) dabei helfen, einen fehlerfreien Text abzuschicken oder abzugeben.

So sorgen Sie für einen fehlerfreien Text

Tipp 1: Lassen Sie den Text liegen, bevor Sie ihn online stellen oder abliefern. Wenn der Text ganz "frisch" ist, sehen wir alle die Fehler meistens nicht.

Tipp 2: Lesen Sie sich Ihren Text laut vor. Kommen Sie irgendwo außer Atem, dann ist das ein klares Zeichen, dass ein Satz zu lang ist. Verlesen Sie sich, dann haben Sie vermutlich einen "Bandwurmsatz" drinnen. Sie merken beim lauten Lesen übrigens auch gut, wenn Sie sich zu gestelzt oder umständlich ausgedrückt haben. 

 

Tipp 3: Lesen Sie den Text nicht nur am PC, sondern auch auf Papier Korrektur. Am Bildschirm lesen wir schneller, das Auge ist durch die Helligkeit angestrengter – damit geht uns auch mehr durch die Lappen.

text korrigieren
  • Drucken Sie den Text in einer anderen Schrifttype und -größe aus, bevor Sie ihn Korrektur lesen. Der Text sieht dann plötzlich anders aus und man liest ihn aufmerksamer. 
  • Markieren Sie auf dem Ausdruck nicht nur die Tipp- und Rechtschreibfehler, sondern wirklich alle Ecken und Kanten. Danach setzen Sie sich wieder an den PC und geben die Korrekturen ein. 
  • Immer, wenn Sie an mehreren Stellen etwas geändert haben, sollten Sie die neue Version noch einmal ausdrucken und überprüfen, ob jetzt alles passt. Zur Beruhigung: Auch erfahrene Schreiberlinge brauchen übrigens mehrere Korrekturdurchgänge. Niemand schreibt sofort druckreif!

Haben Sie jemanden zur Hand, der Ihren Text zusätzlich Korrektur liest, dann ist das hilfreich. Wer Ihren Text noch nicht kennt, geht nämlich mit mehr Schwung und wachem Auge daran. Sie können ihre Korrekturleserin bzw. ihren Korrekturleser natürlich auch gezielt auswählen: Eine fachfremde Person kann Sie gut auf Verständnisfehler hinweisen, jemand anderer ist wiederum besonders fit in der Rechtschreibung oder hat ein gutes Sprachgefühl und kann Sie beim sprachlichen Textfeinschliff unterstützen.

 

Abbildungsnachweis:

Shutterstock: Bildnummer: 89308900, Urheberrecht: YanLev

Shutterstock.com: Bildnummer: 87246319, Urheberrecht: Pixsooz

bloggen warum, warum bloggen, blog kurs


Kennen Sie schon den Newsletter der Schreibwerkstatt?
Hier finden Sie regelmäßig Schreibtipps! Zur Anmeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Zamyat M. Klein (Samstag, 25 August 2012 19:28)

    Das sind super Tipps, Danke!

    Einige sind auch neu, wie: "Drucken Sie es in einer anderen Schrift", das finde ich klasse!

    Ehrlich gesagt hasse ich Korrektur lesen, vor allem bei meinen Büchern, aber auch sonst neige ich wohl eher zu "schnell schreiben und online stellen". Gleichzeitig bin ich sehr pingelig, wenn ich bei anderen Schreibfehler finde. Von daher: diesen Beitrag ausdrucken und als Erinnerung über den PC hängen :-).

  • #2

    Huberta Weigl (Sonntag, 26 August 2012 09:47)

    Liebe Zamyat,
    danke für das positive Feedback!
    Wie Du in dem Artikel gesehen hast, muss ich selbst auch darauf achten, nicht zu schnell zu sein. ;)
    Lieben Gruß, Huberta

  • #3

    Daniela (Mittwoch, 31 Oktober 2012 09:45)

    Tolle Tipps, alle erprobt und sie funktionieren. Ergänzend hilfreich gegen Tippfehler: Wortweise von hinten nach vorne lesen. #hardcorecorrection ;)

  • #4

    Moni Obrist (Montag, 04 November 2013 10:35)

    Vielen Dank für die super Tipps.

    Ich bin ebenfalls sehr pingelig bei Rechtschreib- und Grammatikfehlern. Wenn in einem Text, z.B. in einer Zeitschrift, zu viele Fehler enthalten sind, lese ich nicht weiter. Ich liebe Korrekturlesen umfangreicher Texte - allerdings nicht bei meinen eigenen;-)

  • #5

    Huberta (Montag, 04 November 2013 12:38)

    Liebe Moni,

    danke für das nette Feedback. Ja, in den eigenen Texten ist es auch am schwersten, alle Fehler zu entdecken.

    Herzlichen Gruß
    Huberta