Do

16

Jan

2014

Filmtipp: Der Vorname

Sehr praktisch, dass es iTunes bzw. DVDs gibt. Ich verpasse nämlich hin und wieder gute Filme im Kino. Den Film "Der Vorname" ("Le Prénom") aus dem Jahr 2012 hatte ich zum Beispiel nicht gesehen. Über Weihnachten habe ich ihn mir dann aber via iTunes angeschaut. Er hat viel Witz und ist charmant! Den Ausgangspunkt der Geschichte bildet die Namensfindung für ein ungeborenes Kind. Wenn Sie französische Filme mögen und sich knappe zwei Stunden gut unterhalten wollen, schauen Sie sich "Der Vorname" an!

Inhalt des Films

Pierre und seine Frau Elisabeth laden drei Freunde zu einem Abendessen in ihre Wohnung ein: Elisabeths Bruder Vincent, dessen schwangere Frau Anna und den Musiker Claude. Es soll ein gemütlicher Abend werden, doch dann kommt es anders. Anna ist noch nicht eingetroffen, als Vincent beschließt, die versammelte Runde den Namen seines ungeborenen Sohnes erraten zu lassen.

Ab nun wird es turbulent. Dreht sich das Gespräch zunächst um die Frage, wie man ein Kind nennen darf, kommen bald tieferliegende Themen zur Sprache ...

Weiterführende Links:

Website zum Film.
Der Vorname auf iTunes und bei Amazon.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0