Mi

24

Sep

2014

Tipps und Hinweise für Gastartikel in meinem Blog 

Dieser Blog ist nicht nur zum Lesen da, Sie können auch als Gastautorin bzw. Gastautor mitmachen (egal, ob Sie selbst einen Blog haben oder nicht).

Gastartikel sind in meinem Blog willkommen, allerdings sollte Ihr Artikel zu meinen Themenschwerpunkten passen und für meine Leserinnen und Leser einen konkreten Nutzen haben.

Mitschreiben können fast alle ...

Falls Sie selbst Unternehmerin bzw. Unternehmer sind und in meinem Blog einen Gastartikel schreiben, kommt das einer Empfehlung gleich. Daher wäre es gut, wenn ich Sie, Ihr Angebot und Ihre Arbeitsweise bereits kenne  – entweder weil wir uns schon persönlich getroffen und über unsere Arbeit ausgetauscht haben oder weil wir bereits längere Zeit über Social Media vernetzt sind.

Mein Blog steht auch Studierenden offen. Wenn Sie Erfahrungen aus dem Studienalltag teilen wollen bzw. ausgehend von eigenen Erlebnissen Tipps für andere Studierende haben, dann melden Sie sich doch! Auch Buchbesprechungen (z.B. eine Besprechung eines Schreibratgebers) sind willkommen.

 

Nicht willkommen sind hingegen reine Eigenwerbung oder Artikel, die ausschließlich dem Backlinkaufbau dienen. Solche Texte haben keine Chance auf eine Veröffentlichung.

Antworten auf Fragen, die mir oft gestellt werden

Soll ich das Thema vorher mit dir / Ihnen absprechen?

Ja, dieser Weg ist auf jeden Fall der beste. Ihr fertiger Artikel sollte dann übrigens bitte eine aussagekräftige Überschrift, einen Lead, also einen kurzen Einleitungsabsatz, und Zwischenüberschriften haben. Am Ende können Sie gerne ein paar Worte über sich sagen (formulieren Sie die Infos „Über den Autor“ bitte in der dritten Person). Wenn Sie eine eigene Website haben, setze ich gerne einen Backlink. Auf jeden Fall sollten wir ein Foto von Ihnen in der "Autorenbox" zeigen. Das macht den Artikel persönlicher.

Brauche ich ein Foto für die Bebilderung des Artikels?

Ich habe einen großen Bilderpool von Shutterstock. In der Regel müssen Sie also kein Bild beisteuern. Wenn Sie mir doch ein Foto schicken, achten Sie bitte darauf, dass es in rechtlicher Hinsicht sowohl in meinem Blog als auch auf Facebook & Co. verwendet werden darf. Schicken Sie mir bitte mit dem Bild auch den Abbildungsnachweis. Ich füge ihn entweder direkt unter dem Bild oder am Ende des Artikels ein.

Wie lang soll mein Blogartikel sein?

Die Länge Ihres Textes können Sie selbst festlegen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie lang Ihr Artikel sein soll bzw. darf, schauen Sie sich einfach meine Artikel an. So bekommen Sie ein gutes Gefühl für die Länge.

Was Sie sonst noch wissen sollten ...

Lektorat

Schicken Sie mir Ihren Text bitte als Word-Datei. Eine meiner Lektorinnen liest ihn dann Korrektur. Sollten sich in den Text gröbere Fehler eingeschlichen haben, bekommen Sie ihn nach dem Lektorat nochmals zur Durchsicht. Arbeiten Sie die Korrekturen bitte ein und schicken Sie mir dann die Endfassung. Kleine Fehler korrigiere ich ohne Rücksprache.

Veröffentlichung

Sobald ich Ihren Artikel veröffentlich habe, gebe ich Ihnen kurz Bescheid. Meist verschicke ich die Artikel auch über meinen Newsletter, poste sie auf Facebook, twittere sie etc. Sie können also auf jeden Fall mit einer gewissen Reichweite rechnen. Wie viele Leser Ihr Artikel tatsächlich erreicht, hängt meiner Erfahrung nach vom Thema und dessen Aufbereitung ab. Je größer der Lesernutzen ist, desto häufiger wird der Artikel auch aufgerufen.

Abbildungsnachweis:

Placeit 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0