Mi

14

Sep

2016

Putzaktion "Newsletter"

putzkorb mit putzutensilien

Ich plane eine Putzaktion: Alle Abonnentinnen und Abonnenten, die meinen Newsletter bestellt, aber im Laufe dieses Jahres nie geöffnet oder ihn zwar aufgemacht, aber dann nicht zumindest hin und wieder auf einen Link geklickt haben, werde ich in den nächsten Tagen löschen. Denn es ist klar: Diese Abonnentinnen und Abonnenten interessieren sich nicht für meine Inhalte (was auch gar nicht weiter schlimm ist) oder lesen sie auf anderen Kanälen (Facebook, Twitter etc.).

Nach der Putzaktion habe ich eine bereinigte Liste und vor allem wieder eine aussagekräftigen Statistik. Zudem zahle ich auch weniger. Denn natürlich ist der Newsletterversand für mich nicht gratis.

 

Wenn auch Sie einen Newsletter versenden, finden Sie hier Tipps, wie Sie Ihre E-Mail-Liste aufräumen. Ich kann Sie nur ermutigen, die Adressen durchzusehen und diejenigen zu löschen, deren Besitzerinnen und Besitzer kein Interesse an Ihren Themen haben. Ich selbst lösche übrigens Newsletter, die mich nicht bzw. nicht mehr interessieren relativ rasch. Wir gehen ohnehin alle in Informationen unter. Und die Newsletter, die ich erhalte, lese ich auch. Auf manche freue ich mich sogar!

Diese Blogartikel zum Thema "Newsletter" könnten Sie auch interessieren

newsletter

Newsletter

Abonnieren Sie hier via E-Mail den Newsletter und erhalten Sie etwa einmal im Monat die neuesten Tipps zugeschickt.


workshops

Workshops

Ich biete regelmäßig Kurse zu folgenden Themen an:

  • Klar und verständlich schreiben
  • Marketing für Selbstständige
  • Public Relations
  • Social Media
  • Wissenschaftliches Schreiben

» Workshopprogramm


Den Artikel teilen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0