Artikel mit dem Tag "Buch schreiben"


Huberta Weigl und Renate Legatt-Hofer. Auf das bIld klicken, um das Video zu starten!
Unbezahlte Werbung Letztes Jahr ist im Brandstätter Verlag ein aufwendig gestaltetes Buch über die Wiener Hofburg erschienen, das die Kunsthistorikerin Renate Leggatt-Hofer und der Burghauptmann Reinhold Sahl herausgegeben haben. Mein Team, genau gesagt Doreen Westphal, hat das zweistufige Lektorat übernommen. Ich selbst habe in der ersten Stufe das Manuskript im Hinblick auf die Verständlichkeit für ein größeres Publikum ohne historisches und kunsthistorisches Fachwissen gelesen. Von...
Joel Meyer mit seinem Buch "Auf der Suche nach den verschwundenen Hühnchen" im Garten
Im Frühjahr hat mich Doris Strohmaier kontaktiert und mich gefragt, ob wir das Buch ihres achtjährigen Sohnes Joel Meyer lektorieren könnten. So eine Anfrage bekomme ich nicht alle Tage! Neugierig haben also meine eine Lektorin Doreen Westphal und ich uns das Manuskript angeschaut und waren sofort angetan. Was für eine Geschichte! So kam es nun also dazu, dass wir Joels "Verschwundene Hühnchen" lektoriert haben, wobei es für uns schön war, dass sich Doris Strohmaier für ein zweistufiges...

Geöffnetes Buch, über dem steht: Zuerst die Testleser oder zuerst das Lektorat?
Feedback einzuholen ist ein wichtiger Schritt im Schreibprozess. Wenn Sie eine Buchveröffentlichung planen – ob im Selfpublishing oder bei einem Verlag – sollten Sie Ihren Text vorab zum Test lesen lassen. In diversen Facebookgruppen oder auch auf Twitter merke ich, dass sich Autorinnen und Autoren oft fragen, in welcher Reihenfolge sie vorgehen sollen: das Manuskript zuerst zu den Testleserinnen und Testlesern oder zuerst ins Lektorat? So fragt etwa Katinka auf Twitter:
Buchcover von "Travel Yoga", in der Mitte Eva-Maria Flucher
In der letzten Woche war ich mit Eva-Maria Flucher auf einer Yoga-Woche in der Steiermark. Diese Gelegenheit habe ich genutzt, um mit Eva-Maria ein Interview zu führen. Der Grund? Sie hat eben ein Buch mit dem Titel Travel Yoga geschrieben, in dem es um Wege zum entspannten Reisen geht. In dem Interview erfahren Sie, warum sich Eva-Maria Flucher überhaupt dazu entschlossen hat, als Yoga-Lehrerin ein Buch zu schreiben, und wie sie dabei vorgegangen ist: Wie sie die Idee konkretisiert hat,...

Hinweis auf das Buch "Morgen weiß ich mehr"
Ein Gastartikel von Marcus Klug Sich auf ein Fachthema zu spezialisieren und dazu zu publizieren, ist für Akademiker selbstverständlich, nur leider verdienen sie damit in der Regel kein Geld. Und das ist natürlich auf Dauer sehr frustrierend! Dabei gibt es im Internet mittlerweile viele Möglichkeiten, Wissen zu vermitteln und davon finanziell zu profitieren.
offenes buch, bezeichnet: vorsicht: publikationsfalle
Ein Gastartikel von Maria Männig Heute kann jede und jeder ein Buch publizieren – vom Fotobuch, das im engsten Familienkreis verschenkt wird, bis hin zum Roman oder zur wissenschaftlichen Publikation. Eine wissenschaftliche Arbeit in Buchform zu veröffentlichen, stellt die Autor_innen in der Regel vor allerhand Herausforderungen. Die größte ist sicherlich die Finanzierung. Wissenschaftliche Veröffentlichungen haben meist eine überschaubare Zielgruppe und der geringe Absatz hat zur...

start auf sportplatz
Ein Gastartikel von Elisabeth Siencnik zusammen mit Huberta Weigl Oft haben Autoren oder Studierende eine richtig gute Idee für ein Schreibprojekt (Buch, Bachelor- bzw. Masterarbeit, Dissertation etc.), aber sie starten damit nicht, weil ihnen immer etwas dazwischenkommt. Oder sie beginnen ein Schreibprojekt voll Elan und mittendrin fehlen ihnen plötzlich Energie und Motivation. Falls es Ihnen gerade so geht, kann die Ursache im Projektstart liegen, dem Sie vielleicht zu wenig Aufmerksamkeit...
mann mit laptop, von dem buchstaben wegfliegen
Wenn Sie als Selfpublisher gerade Ihr erstes Buch veröffentlichen, stehen Sie sicher vor allerhand Fragen – das betrifft auch das Lektorat. Sie fragen sich vielleicht: Brauche ich ein Lektorat? Was kostet ein Lektorat? Wie finde ich einen guten Lektor? Im heutigen Blogartikel möchte ich Ihnen konkrete Anhaltspunkte liefern, die Ihnen bei der Beantwortung dieser Fragen helfen.

susanne krejsa
Ein Gastartikel von Susanne Krejsa MacManus
buch schreiben, coach
Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob Sie mit dem richtigen Lebenstempo unterwegs sind? Die meisten Menschen haben ja das Gefühl, dass sie durch das Leben hetzen und die Zeit immer zu knapp ist. Mich persönlich interessieren Fragen des Lebenstempos (ich bin meist zu schnell unterwegs) und daher hat es mich auch besonders gefreut, als ich letztes Jahr Petra Schuseil kennengelernt habe – zuerst online, später dann auch offline bei einem Kaffee auf der Frankfurter Buchmesse. Petra Schuseil...