Joel Meyer und seine "Verschwundenen Hühnchen"

Joel Meyer mit seinem Buch "Auf der Suche nach den verschwundenen Hühnchen" im Garten

 

Im Frühjahr hat mich Doris Strohmaier kontaktiert und mich gefragt, ob wir das Buch ihres achtjährigen Sohnes Joel Meyer lektorieren könnten. So eine Anfrage bekomme ich nicht alle Tage! Neugierig haben also meine eine Lektorin Doreen Westphal und ich uns das Manuskript angeschaut und waren sofort angetan. Was für eine Geschichte!

So kam es nun also dazu, dass wir Joels "Verschwundene Hühnchen" lektoriert haben, wobei es für uns schön war, dass sich Doris Strohmaier für ein zweistufiges Lektorat entschieden hat. Das bedeutet nämlich, dass ihr Qualität am Herzen lag und wir das Buch bis zur Drucklegung begleiten durften. Im folgenden Interview erzählt Joel, worum es in dem Buch geht, wie die Idee dazu entstanden ist, was für ihn toll und was schwierig war und wie es weitergeht.

 

Das Buch ist übrigens das Richtige für Kinder, die etwa Joels Alter haben.

Interview mit Joel Meyer, unserem jüngsten Autor

Joel, ich freue mich sehr, dass ich dir ein paar Fragen stellen darf. Du bist acht Jahre und hast gerade dein erstes Buch veröffentlicht. Magst du ganz kurz erzählen, worum es in dem Buch geht?

Joehl Meyer lesend im Garten

Zwei Jungs passen in den Sommerferien auf elf sehr spezielle Hühnchen auf. Eines davon verschwindet auf mysteriöse Weise. Auf der Suche nach dem Hühnchen erleben die beiden Kinder ungewöhnliche Abenteuer. Sie werden von einem wabernden Kreis geführt, müssen sich durch ein Labyrinth kämpfen und treffen auf seltsame Kreaturen. Es geht dann auch hoch hinaus in die Stratosphäre und mit einem gedankengesteuerten Kranich durch die Lüfte.

Wie sind dir denn die elf Hühnchen eingefallen? Wie ist die Idee zu der Geschichte entstanden?

Ich habe an einem Filmworkshop teilgenommen. Vor dem Beginn wurden die besten Filme, die von Kindern gemacht wurden, gezeigt. Darunter war ein Film, der „Crazy Chicken“ hieß. Die Idee fand ich sehr lustig. Daraus entstanden dann meine elf verrückten Hühner.

Was haben deine Eltern zu der Geschichte gesagt? Wie haben sie dich unterstützt?

Ich möchte schon lange Hobby-Autor werden. Dann habe ich meiner Mama mal eine kurze Geschichte, eigentlich den Buchklappentext, für mein erstes Buch erzählt. Daraufhin hat sie mich gefragt, ob ich wirklich eine Geschichte für ein Buch im Kopf hätte. So habe ich dann eines Tages begonnen, meine Ideen meiner Mama zu diktieren. In der ersten Session habe ich eineinhalb Stunden lang ununterbrochen diktiert und nach sieben getippten A4-Seiten wollte meine Mama eine Pause machen. 😊

Was ist für dich schön daran, dir eigene Geschichten auszudenken und sie niederzuschreiben?

Wenn man viele Ideen im Kopf hat, gibt es so viele Geschichten, die rausmüssen und gezeichnet oder niedergeschrieben werden wollen. Ich mache eigentlich schon seit meinem vierten Lebensjahr „Bücher“. Ich nehme vier bis fünf A4-Blätter, die ich in der Mitte falte und zusammenklammere, und so entsteht ein Buch. Diese „Bücher“ bestehen zwar fast nur aus Zeichnungen, aber ich kann beim Durchblättern Geschichten dazu erzählen. Wir haben eine ganze Box mit diesen Büchern zu Hause!

Gibt es etwas, das für dich schwierig oder mühsam war?

Wenn mir meine Mama Grammatikregeln erklärt hat.

Hast du Freunden schon einmal aus deinem Buch vorgelesen? Wie gehen die damit um, dass du ein Buch geschrieben hast? Das ist ja gar nicht selbstverständlich.

Meine Lehrerin hat das Buch der ganzen Klasse vorgelesen – jeden Tag ein bis zwei Kapitel. Meine Freunde fanden das toll.

Wie geht es weiter? Hast du Lust, weiterzuschreiben?

Ja! Es wird einen zweiten Teil geben, ich habe schon ganz viele Ideen dazu, möchte aber noch nichts verraten.

Gibt es etwas, das du noch erzählen möchtest? Irgendetwas, das du anderen Kindern sagen möchtest, die vielleicht auch Lust haben, eine Geschichte aufzuschreiben?

Es wäre schön, wenn ich andere Kinder auch zum Schreiben motivieren könnte. Ein Freund aus meiner Klasse will nun auch ein Buch schreiben. Das finde ich sehr toll!

Joel Meyer
Auf der Suche nach den verschwundenen Hühnchen


44 Seiten
ISBN-13: 9783734769115

Verlag: Books on Demand

7,99 Euro Paperback

3,99 Euro E-Book

Leseprobe und Bestellmöglichkeit

 

Facebookseite von Joel Meyer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 0