Lektorat deiner Website

Mann vor einem Laptop sitzend

 

Viele Selbstständige und Kleinunternehmen texten ihre Website selbst, nach dem Motto: Schreiben kann doch jeder. Das stimmt zwar, aber die wenigsten sind sicher in Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung. Eine Website mit Fehlern ist keine überzeugende Visitenkarte, mit der du Kundinnen und Kunden gewinnst. Viele Menschen schließen nämlich von der sprachlichen Qualität einer Website auf die fachliche Kompetenz der Inhaberin bzw. des Inhabers. Zu einem professionellen Webauftritt gehört daher immer ein Lektorat. Was kann so ein Website-Lektorat leisten und was nicht? Und: Wie läuft das Lektorat einer Website ab?

Der Leistungsumfang, wenn du deine Website Korrektur lesen lässt

Im Rahmen des Lektorats einer Website werden Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung korrigiert. Außerdem achtet jede Lektorin bzw. jeder Lektor auf einheitliche Schreibweisen und auf Verständlichkeit. Sie bzw. er teilt lange Sätze und entwirrt Schachtelsätze. Das ist wichtig, denn Besucherinnen und Besucher einer Website sind grundsätzlich ungeduldig. Sie möchten sofort verstehen, ob sie mit ihrem Anliegen richtig sind und Hilfe bekommen. Wenn du das auf deiner Website nicht klarmachst, sind die Besucherinnen und Besucher ruckzuck wieder weg. Sie wollen die Inhalte schnell erfassen, auch wenn sie nicht jeden einzelnen Satz lesen. Deshalb knappe, aussagekräftige Sätze, bitte.

Wir lektorieren deine Website (Wordpress, Jimdo etc.) gern direkt im Content-Management-System. Als Alternative korrigieren wir die Texte der Website auch gerne in Word.

Was nicht Teil des Lektorats ist

Eine komplette inhaltliche Überarbeitung der Texte

Manch eine Website ist so schlecht getextet, dass ein Lektorat sie nicht retten kann. Oder anders gesagt: Durch ein Lektorat wird sie nicht zu einem Kundenmagnet. In so einem Fall ist erst einmal eine Texterin bzw. ein Texter gefragt, die bzw. der die Texte umschreibt, was Umstellungen und Ergänzungen inkludiert. Erst danach können die Texte ins Lektorat.

 

Eine seriöse Lektorin bzw. ein seriöser Lektor, die bzw. der von Websites etwas versteht, wird dir ehrlich sagen, wenn deine Texte überarbeitet gehören. Sei nicht enttäuscht, wenn du sozusagen zurück an den Start geschickt wirst, sondern nimm das als wichtige Erkenntnis auf dem Weg zu einer richtig gut getexteten Website.

Die Suchmaschinenoptimierung

Auch die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist niemals Bestandteil eines Lektorats. Um deine Website-Texte für eine bessere Auffindbarkeit auf Google zu optimieren, brauchst du eine erfahrene SEO-Texterin bzw. einen erfahrenen SEO-Texter, die bzw. der weiß, wie man Keywords und deren Suchvolumen ermittelt und wo die Keywords im Text platziert werden müssen. 

 

Alternativ kannst du auch eine SEO-Spezialistin bzw. einen SEO-Spezialisten ins Boot holen. Sind deine keywordoptimierten Texte dann bereit fürs Lektorat, solltest du deiner Lektorin bzw. deinem Lektor die einzelnen Keywords nennen. Es ist nämlich wichtig, dass die im Text drinnen bleiben, und zwar dort, wo sie die oder der SEO-Profi platziert hat.

Da ich SEO-Texterin bin, kann ich deine Website-Texte gerne optimieren. Das ist aber eine zusätzliche Aufgabe, die eben nichts mit dem Lektorat zu tun hat.

So läuft ein Website-Lektorat ab

Ich bekomme manchmal Anfragen wie diese: „Was würden es kosten, wenn Sie meine Website lektorieren? Hier der Link: …“ Hat die Website nur vier bis fünf Navigationspunkte, kann ich natürlich ein Angebot legen. Sind es aber mehr Navigationspunkte und kommen auch noch mehrere Unterseiten hinzu und vielleicht noch ein Shop, wird die Angebotserstellung sehr aufwendig. Klar hilft es der Lektorin bzw. dem Lektor, wenn du ihr bzw. ihm die Sitemap mitschickst, aber sie bzw. er muss ja auch die Länge und Qualität der einzelnen Texte sehen.

Am besten schickst du alle Texte in einer Worddatei. Für die Lektorin bzw. den Lektor ist das eine optimale Arbeitsgrundlage. Natürlich kann ein Lektorat auch direkt im Content-Management-System (CMS) erfolgen, doch die wenigsten Website-Besitzerinnen und -Besitzer lassen sich darauf ein (selbst wenn sie unterschiedliche Rechte in der Bearbeitung vergeben können). 

 

Kurzum: Überlege dir vorab, wie die Lektorin bzw. der Lektor sich am einfachsten einen präzisen Überblick über die Website-Texte verschaffen kann und wo das Lektorat erfolgen soll – in Worddateien oder direkt im CMS.

 

Danach steht einer flotten Angebotslegung nichts mehr im Wege und deine Website kann sich am Ende sehen lassen.

Apropos: Kennst du den Unterschied zwischen Website, Webseite und Homepage?

Die drei Ausdrücke Website, Webseite und Homepage werden oft als Synonyme eingesetzt, obwohl das nicht korrekt ist.

  • Unter einer Website versteht man die gesamte Webpräsenz.
  • Eine Webseite ist ein einzelner Navigationspunkt einer Website.
  • Und eine Homepage ist die Startseite einer Website.

Frage hier unverbindlich ein Lektorat für deine Website an!

Bei uns bist du richtig, wenn du an einem qualitätvollen Lektorat interessiert bist. Um abschätzen zu können, was das Lektorat in etwa kostet, findest du hier einige Informationen.
  

Wenn du nun ein unverbindliches Angebot via E-Mail einholen möchtest, klicke bitte unten auf den grünen Button. Mit dem Absenden deiner Nachricht stimmst du zu, dass ich deine Angaben zur Beratung bzw. Angebotslegung und danach allenfalls auch zur Auftragsabwicklung sowie zur Rechnungslegung verwende. Diese Einwilligung kannst du jederzeit via E-Mail, brieflich oder telefonisch widerrufen.


» Datenschutzerklärung 

» AGB