Der Blog der Schreibwerkstatt

Auf dieser Seite finden Sie die letzten 50 Blogartikel. Ältere Blogartikel können Sie über die Blogrubriken abrufen oder Sie nutzen die Suchfunktion.

Button mit Link zum RSS-Feed des Schreibwerkstatt-Blogs

Fr

21

Jun

2019

Groß- und Kleinschreibung von Anredepronomen

Ein Stift als Fragezeichen mit dem Text: "Du" oder "du"?

Mir geht es um die Höflichkeitsform in Briefen, E-Mails oder auch auf WhatsApp: Schreibt man da „Du“ und „Sie“ in der heutigen Zeit klein oder groß? Ich sehe immer wieder beide Formen und möchte eigentlich „up to date“ sein. Was ist richtig? Können Sie mir da weiterhelfen?

 

Diese Frage hat mir unlängst ein Newsletter-Abonnent via E-Mail geschickt. Mit seinem Einverständnis gebe ich sie hier wörtlich wieder, um sie im Folgenden zu beantworten.

mehr lesen 0 Kommentare

So

16

Jun

2019

Als GeisteswissenschaftlerIn bloggen

PC, Tastatur, Notizblog, bezeichnet: "Als GeisteswissenchaftlerIn bloggen"

 

Im Herbst 2018 hat das Redaktionsteam von Hypotheses, dem Blogportal für Geistes- und Sozialwissenschaften, unter der Leitung von Mareike König eine Umfrage durchgeführt, in der es darum ging, warum GeisteswissenschaftlerInnen bloggen, was entscheidend für den Erfolg eines Blogs ist und wie WissenschaftlerInnen den Blog als Diskursmedium nutzen.

Die Ergebnisse können Sie nun hier nachlesen.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

15

Jun

2019

Tipps für die Danksagung Ihrer Bachelorarbeit oder Masterarbeit

Schreibtisch mit Büchern und Lampe in der Mitte bezeichnet Wem soll ich in der Bachelorarbeit bzw. Masterarbeit danken?"

 

Ist die Bachelorarbeit bzw. Masterarbeit fertig, möchten Studierende oft noch gerne einen Dank in ihre Abschlussarbeit packen. Aber: Wen sollte oder muss man in der Danksagung erwähnen? Und wo platziert man den Dank am besten? 

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

14

Jun

2019

Zahlt sich ein Blog für einen Online-Shop aus?

Friese mit Kappzaum
Friese mit Kappzaum © Foto: Katharina Gerletz


Über Facebook bin ich mit Melanie Schmidtmeier in Kontakt gekommen, die sich auf die Maßanfertigung von Zäumen aus Leder für Pferde spezialisiert hat. Die Zäume vertreibt sie über einen Online-Shop auf ihrer Website, die sie mit Jimdo erstellt hat. Darüber hinaus bietet sie Workshops an, in denen die TeilnehmerInnen die Grundlagen der Lederbearbeitung lernen können.

mehr lesen 0 Kommentare

So

12

Mai

2019

Warum die Literaturrecherche Ihr Job ist

Immer wieder sehe ich, dass Studierende auf Facebook, Twitter & Co. nach Literaturtipps für ihre Hausarbeit, Bachelorarbeit oder Masterarbeit fragen. In dem Video gehe ich darauf ein, warum

  • ich das für keine gute Idee halte.
  • es so wichtig ist, dass Sie das Handwerk der Literatursuche lernen.
  • auch Expertinnen und Experten keine Anlaufstelle für erste Literaturtipps sind.

Klar können Sie an der Uni, an der FH oder auch in Bibliotheken fragen, wenn Sie nicht wissen, wie Sie Literatur finden. Auch in meinen Coachings ist die Literatursuche regelmäßig ein Thema, bei dem ich gerne weiterhelfe. Die Literaturrecherche selbst ist aber immer Ihr Job!

mehr lesen 0 Kommentare

Do

02

Mai

2019

Erst Testleser und dann das Lektorat oder umgekehrt?

Geöffnetes Buch, über dem steht: Zuerst die Testleser oder zuerst das Lektorat?

 

Feedback einzuholen ist ein wichtiger Schritt im Schreibprozess. Wenn Sie eine Buchveröffentlichung planen – ob im Selfpublishing oder bei einem Verlag – sollten Sie Ihren Text vorab zum Test lesen lassen. In diversen Facebookgruppen oder auch auf Twitter merke ich, dass sich Autorinnen und Autoren oft fragen, in welcher Reihenfolge sie vorgehen sollen: das Manuskript zuerst zu den Testleserinnen und Testlesern oder zuerst ins Lektorat?

 

So fragt etwa Katinka auf Twitter: 

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

01

Mai

2019

Der Blog als Tor zu Ihrer Website

Ein Tor neben dem steht: Warum jeder Blogartikel das Tor zu Ihrer Website sein kann

 

Website-BesitzerInnen glauben oft, dass alle Menschen über die Startseite auf ihre Website gelangen. Das stimmt aber nicht. Jeder Navigationspunkt kann als Tor zur Website dienen. Und genau das ist im Hinblick auf das Bloggen so spannend: Da jeder Blogartikel eine eigene URL hat, also einen eigenen Navigationspunkt bildet, kann auch jeder Artikel gut ranken und als Einstiegsseite für die Website dienen.

 

Ich selbst habe Blogbeiträge, die täglich vierhundert- oder sogar sechshundertmal aufgerufen werden, weil sie auf Platz eins oder zumindest auf Seite eins bei Google ranken. Insgesamt steigen werktags zwischen dreitausend und viertausend Menschen über den Blog auf meine Website ein. Über die Startseite gelangen nur ca. fünf Prozent aller BesucherInnen auf meine Website.

mehr lesen 2 Kommentare

So

28

Apr

2019

Literaturrecherche: Erste Tipps für Studierende der Kunstgeschichte

Geöffnetes Buch, auf dem eine Brille liegt

 

Ein Gastbeitrag von Simon Hemetsberger

 

Du studierst Kunstgeschichte im ersten oder zweiten Semester, hast gerade in der Lehrveranstaltung ein Thema ergattert oder – viel wahrscheinlicher – zugeteilt bekommen und sollst nun darüber ein Referat halten und/oder eine Hausarbeit bzw. Proseminararbeit oder Seminararbeit schreiben. Eines ist klar: Bevor du ans Schreiben gehen kannst, muss gelesen werden! Dafür musst du natürlich wissen, wie du wissenschaftliche Literatur, und zwar sowohl Bücher als auch Aufsätze, findest. Im Folgenden zeige ich dir, wie du eine Literaturrecherche angehst.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

01

Feb

2019

Kann man Gedanken unter einfache Anführungszeichen setzen?

 

„Wie geht man mit Gedanken einer Romanfigur um? Kann man diese unter einfache Anführungszeichen setzen, um sie von der direkten Rede zu unterscheiden?“ Diese Frage hat uns kürzlich von einer Autorin erreicht. Ihr schien es wichtig, zwischen direkter Rede und Gedanken in ihrem Roman zu unterscheiden, daher die Überlegung, Gedanken unter einfache Anführungszeichen zu setzen.

mehr lesen 0 Kommentare

So

20

Jan

2019

Nicht immer ist die Lektorin bzw. der Lektor schuld!

Ein aufgeschlagenes Buch mit einer Brille. Im Textfeld steht: Warum Ihre Lektorin bzw. Ihr Lektor möglicherweise nicht im Impressum genannt werden möchte

 

Immer wieder begegnen mir auf Social Media Bemerkungen, in denen darauf hingewiesen wird, dass doch bitte ein Buch, das ein Lektorat durchlaufen hat, nicht so viele Rechtschreibfehler enthalten oder so schlecht formuliert sein darf! Ruckzuck wird das der Lektorin bzw. dem Lektor angekreidet, deren bzw. dessen Name sich im Impressum findet. Aber sie sind oft gar nicht schuld!

mehr lesen 2 Kommentare

Do

10

Jan

2019

Was Ihren Blog einzigartig macht, sind Sie!

 

In meinen Bloggerkursen komme ich immer auf die Frage zu sprechen, wie meine TeilnehmerInnen möglichst viele LeserInnen gewinnen. Nun gibt es allerhand Möglichkeiten, die Reichweite eines Blogs nach und nach zu steigern, wichtig ist aber gerade bei Selbstständigen und kleineren Unternehmen, die Blogartikel möglichst persönlich zu formulieren bzw. immer wieder einmal Einblicke hinter die Kulissen zu geben. Was ich damit meine, möchte ich Ihnen im Folgenden zeigen, denn ich weiß, dass das Thema "Persönlich schreiben" oft ein wenig Angst auslöst. 

mehr lesen 6 Kommentare

Mi

09

Jan

2019

Muss man in einem Referat zitieren?

Einblick in einen leeren Seminarraum und Text: "Wie belege ich fremdes Wissen in einem Referat?"

  

Muss man eigentlich in einem Referat zitieren? Und wenn ja, wie?

Dies war grad unlängst wieder ein Thema in meiner Facebookgruppe für Studierende. Genau gesagt ging es darum, ob man die für das Referat benutzte Literatur am Ende in der PowerPoint-Präsentation auflisten soll, da ja das Gesagte insgesamt nichts anderes als eine Sammlung von indirekten Zitaten ist. Die Frage ist spannend, daher greife ich sie gerne in diesem Blogartikel auf.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

13

Dez

2018

Tipps für fehlerfreie Weihnachtsgrüße

Schneemänner, die nach oben schauen. Dort steht: Schreibtipps für Ihre Weihnachtsgrüße.

 

Rasch noch Weihnachtsgrüße verschicken! Die einen tun es, weil es ihnen ein Anliegen ist, die anderen aus reinem Pflichtbewusstsein. Manche greifen zu Papier und Stift und verschicken ihren Weihnachtsgruß auf dem Postweg, andere wiederum wählen E-Mail, SMS oder WhatsApp. Egal, für welches Medium Sie sich entscheiden: Ihre Weihnachtsgrüße sollten fehlerfrei sein! Ihr Gruß ist nämlich Ihre Visitenkarte und zugleich Ausdruck Ihrer Wertschätzung.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

06

Nov

2018

So funktioniert die Facebook-Suche!

Eine Frau, die neugierig schaut

 

In Facebook-Gruppen werden dieselben Fragen immer und immer wieder gestellt, und zwar sowohl von Neulingen als auch von Mitgliedern, die schon länger dabei sind, aber eben nicht regelmäßig mitlesen. Teilnehmer/-innen, die immer alles lesen, werden dann zum x-ten Mal mit diesen Fragen konfrontiert, und das kann nerven.

Was tun? Nutzen Sie die Facebook-Suche, bevor Sie die Community bzw. die Admins bemühen. Falls Sie nicht wissen, wie die funktioniert, dann lesen Sie hier weiter.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

05

Sep

2018

So können Sie ganz leicht Ihre Rechtschreibung prüfen!

Tafel mit drei Glühbirnen

 

Es gibt mehrere Online-Tools, mit denen Sie gratis die Rechtschreibung prüfen können. Empfehlenswert ist zum Beispiel die Rechtschreibprüfung auf der Website des Duden Verlags, das LanguageTool oder rsp24

mehr lesen 0 Kommentare

Di

04

Sep

2018

Tipps für den richtigen Umgang mit Seitenzahlen in Uni-Arbeiten

PC mit einer Wordseite und einer arabischen Seitenzahl

 

Auf meinem YouTube-Kanal für Studierende hat mich jemand letzte Woche Folgendes gefragt: Welche Arten von Seitennummern bzw. Seitenzahlen verwendet man für das Deckblatt, für den Textteil und die Verzeichnisse? Da mir die Frage nach der korrekten Seitennummerierung einer Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation häufig gestellt wird, packe ich die Antwort gerne hier in meinen Blog.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

31

Aug

2018

Positionierung: 9 Fragen, mit denen Sie Klarheit schaffen

Eine Frau mit Brille, die über ihre Positionierung nachdenkt

 
Ein Gastartikel von Sascha Theobald, Sparringspartner für strategische Kommunikation und Experte für Fragen der Positionierung

 

Unternehmen müssen sich heute im großen Rauschen der Informationsflut behaupten. Gar nicht so einfach! Dabei ist das Problem nicht neu. Schon Ende der 1960er Jahre beschäftigte sich Jack Trout mit dem Thema „Positioning“. Aber mit dem Boom der digitalen Möglichkeiten hat das Phänomen der Positionierung eine völlig neue Dimension erreicht.

mehr lesen 4 Kommentare

Mi

11

Jul

2018

Ist es sinnvoll, die gesamte Literatur für eine Uni-Arbeit zu lesen?

 

Die Frage, ob man für eine Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation die gesamte Literatur lesen soll oder gar muss, haben mir Studierende in meiner Facebookgruppe zum wissenschaftlichen Arbeiten und Schreiben gestellt. Sie ist spannend und komplex zugleich. Daher der Reihe nach! 

mehr lesen 0 Kommentare

Di

26

Jun

2018

Sie möchten Ihre Hausarbeit schreiben lassen?

Studentin, die vor ihrem Laptop sitzt und nachdenkt

 

Es ist erschreckend: Rund 1.000 Studierende geben laut Keyword-Finder pro Monat auf Google Hausarbeit schreiben lassen ein, suchen also einen Ghostwriter. Dass es rechtlich nicht erlaubt ist, eine von einem Ghostwriter geschrieben Arbeit als die eigene auszugeben, dürfte allen klar sein, warum dann aber diese Suchanfrage? Sind alle Studierenden, die ihre Hausarbeit von jemand anderem schreiben lassen wollen, skrupellos?

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

25

Jun

2018

Warum der Gang zum Bücherregal so anregend ist

Bibliothek mit zwei Bücherregalen

 

An Universitäten gibt es in der Regel eine Hauptbibliothek mit einem großen Lesesaal, in dem aber nur wenige Bücher aufgestellt sind. Der Großteil des Buchbestandes steht in Magazinen und muss online bestellt werden. Darüber hinaus gibt es an Instituten  Freihandbibliotheken. Das bedeutet: Sie können selbst zum Regal gehen und dort das im Onlinekatalog aufgespürte Buch suchen – oder auch einfach nur mal so stöbern.     

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

13

Jun

2018

Keine Angst vor Kommentaren im Blog!

Augen, die Angst ausstrahlen

 

Im Kurs Bloggen für Anfänger bespreche ich mit den angehenden Bloggerinnen und Bloggern, was einen Blog von einem anderen Navigationspunkt einer Website unterscheidet. In diesem Zusammenhang kommen wir dann immer auch auf die Kommentarfunktion zu sprechen, die, wie sich zeigt, fast alle Blog-Einsteigerinnen und -einsteiger fürchten – meiner Erfahrung nach zu Unrecht.  

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

13

Jun

2018

Wirft mich ein Textfeedback zurück?

Eine Feder, aus der rote Tinte strömt.

 

Wenn Sie mich als Schreibcoach fragen, was ein Textfeedback bringt, dann antworte ich natürlich: "Jede Menge!" Auch ich selbst hole immer wieder einmal ein Feedback ein, vor allem wenn es um Texte zu meinem wissenschaftlichen Buchprojekt über den Barockbaumeister Jakob Prandtauer geht. Meine Feedbackleser in Sachen Prandtauer sind zum einen Freunde und Kollegen, die Kunsthistoriker sind, also fachlich etwas von der Thematik verstehen, und zum anderen eine meiner beiden Lektorinnen.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

11

Jun

2018

Berufsbegleitend promovieren – ein Erfahrungsbericht

Ein Gastartikel von Brigitte Krizsanits

Es gibt Projekte, die spuken lange im Kopf herum. Und irgendwann ist der Moment da und sie wollen raus. Rund zwei Jahre habe ich überlegt, ob ich berufsbegleitend promovieren soll. Der Gedanke, eine Dissertation neben meinem Job zu schreiben, hat mich nicht mehr losgelassen. Zwischendurch hätte ich ihn auch fast wieder verworfen. Obwohl ich schon eine Betreuerin gefunden und bei ihr in einem informellen Treffen meine potenziellen Mitstreiter 
kennengelernt hatte. Dass ich die Sache dann doch angegangen bin, habe ich letztendlich diesen Mitstreitern  zu verdanken. Als wir uns nach ein paar Monaten privat trafen, sagten sie: „Machs!“

mehr lesen 3 Kommentare

So

03

Jun

2018

Das Tagebuch: Ein Begleiter, der immer da ist

Hände mit Stift und einem Tagebuch
Ein Tagebuch, ist ein Gesprächspartner, der 24 Stunden am Tag zur Verfügung steht.

 

In der Schulzeit habe ich Tagebuch geschrieben, doch irgendwann kam der Zeitpunkt, an dem ich uninteressant fand, was ich da zu Papier gebracht hatte. Kein Wunder, ich habe nämlich in erster Linie meine Tage abends schreibend nacherzählt. Fallweise habe ich ein wenig meine Gefühle zum Ausdruck gebracht, aber das war’s auch schon. Als Erwachsene habe ich dann immer wieder Anläufe gemacht, ein Tagebuch zu schreiben. Ich habe mir hübsche Notizbücher gekauft, angefangen, aber bald danach wieder aufgehört. Inzwischen ist das anders: Ich schreibe wieder Tagebuch, nutze mein Tagebuch aber ganz anders als früher.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

31

Mai

2018

Dissertation schreiben: Ja oder nein?

Mädchen, das am Boden sitzt und am Laptop schreibt

 

Überlegen Sie gerade, ob Sie eine Dissertation schreiben sollen? Eine Dissertation bzw. Doktorarbeit ist ein riesiges Projekt. Wenn Sie Ihre Dissertation nicht als Hobby betrachten oder in der Pension zum Vergnügen schreiben, sollten Sie sich vorab gut überlegen, ob sich der Aufwand für Sie auszahlt und ob Sie die Voraussetzungen mitbringen, um die Arbeit gut zu bewältigen.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

04

Apr

2018

Wissenschaftlich Arbeiten mit dem digitalen Zettelkasten von Auratikum

Richard Ottinger mit einem Laptop in der Hand, auf dem, man Auratikum sieht
Richard Ottinger, Mitentwickler von "Auratikum"

Ich erinnere mich noch gut, wie ich in Studienzeiten stundenlang vor den Zettelkästen der Österreichischen Nationalbibliothek gestanden bin und Literatur gesucht habe. Die Literatur musste ich vor Ort bestellen und wenn ich sie dann endlich in Händen hatte, habe sie meist exzerpiert. Kopieren war damals nämlich teuer.

Heute ist das anders: Wir recherchieren online, scannen die Literatur und viele Studierende und WissenschaftlerInnen verwalten die Literatur mit digitalen Tools am PC. Damit ist es aber nicht getan, die Entwicklung geht weiter. Um ein neu entwickeltes Tool (ich möchte gar nicht wissen, wie viele Stunden in das Projekt geflossen sind!) geht es im heutigen Blogartikel, um Auratikum.

mehr lesen 2 Kommentare

Do

08

Feb

2018

Blog erstellen: Tipps für Ihren Start!

Laptop mit Schreibwerkstatt-Website

 

Überlegen Sie gerade, wie Sie am besten einen Blog erstellen? Wenn Sie einen Blog starten wollen, mit dem Sie nicht nur eine Handvoll Menschen erreichen, sondern eine große Leserschaft aufbauen und damit sogar Kunden gewinnen oder Geld verdienen möchten, sollten Sie sich vorab ein paar Gedanken machen. Die folgenden Fragen samt Antworten zur Wahl der Blogplattform sollen Ihnen dabei helfen, das Projekt "Blog" richtig anzugehen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

05

Feb

2018

Bullet Journal: So organisiere ich damit meine To-dos!

Mein BulletJournal von außen (schwarz und A4)

 

Früher gab es Tage, an denen ich schon morgens das Gefühl hatte, in To-dos unterzugehen. Kaum hatte ich den PC geöffnet und E-Mails gelesen, verstärkte sich dieses Gefühl. E-Mails bedeuten nämlich für mich als Selbstständige vor allem eines: Arbeit. Inzwischen habe ich einen Weg gefunden, wie ich die Arbeitsberge besser bewältige und vor allem den Überblick behalte: Ich schreibe gnadenlos alle To-dos auf, und zwar in mein Bullet Journal! Im Bullet Journal habe ich alles beisammen, meinen Kalender, diverse Notizen und die To-do-Listen. 

mehr lesen 6 Kommentare

Mi

24

Jan

2018

Neuerscheinung von uns lektoriert: Betty ist wieder da!

Buchcover: Wie Betty für Gerechtigkeit sorgt. Szene mit Kindern am Schulhof
Copyright: Festland Verlag

Ich freue mich über die Neuerscheinung „Wie Betty für Gerechtigkeit sorgt“. Das Kinderbuch wurde von uns lektoriert und hat nun den Weg in den Buchhandel geschafft.

 

Mit der Neuerscheinung schreibt die Autorin Stefanie Kirschbaum die Geschichte um das hochsensible Mädchen Betty (siehe den ebenfalls von uns lektorierten Band "Wie Betty das Wutgewitter bändigt") fort:

Philipp, Bettys Freund, wird von Klassenkollegen gehänselt. Da kann die umtriebige Betty nicht lange tatenlos zusehen und setzt sich mit ihrer besonderen Gabe und der gewitzten Oma Trude für Fairness und gegen Mobbing ein.

 

Das Buch wendet sich vor allem an hochsensible Kinder.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

23

Jan

2018

Korrekturlesen: Was können Freunde leisten, was nur Lektoren?

 

Aus Erfahrung weiß ich, dass vor allem Selfpublisher sparen, wenn es um das Korrekturlesen ihres Textes geht. Das ist verständlich, denn ein professionelles Lektorat kostet ganz schön viel Geld und die Korrektur durch Freunde ist da eine preisgünstige Option. Was spricht für eine Korrektur durch Freunde, was dagegen? Oder anders gefragt: Was können Freunde leisten und was nicht? 

mehr lesen 0 Kommentare

So

21

Jan

2018

Tipps für angehende Lektorinnen und Lektoren

Der Beruf der Lektorin bzw. des Lektors ist leicht ergriffen. Ein Gewerbeschein ist nicht notwendig, PC und Schreibtisch hat jeder und eine Website ist heute ruckzuck erstellt. Die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten, neben dem Studium oder auch neben der Kindererziehung, macht den Beruf für viele zusätzlich attraktiv. Auf unkomplizierte Weise von zu Hause aus Geld zu verdienen – das klingt verlockend!

mehr lesen 4 Kommentare

Mi

10

Jan

2018

Wann ein zweistufiges Lektorat für Sie das Richtige ist

zwei rote Stufen

 

Es gibt immer wieder Fälle, in denen ein zweistufiges Lektorat angebracht wäre. Längst nicht allen Auftraggebern ist allerdings klar, wie viel ihnen so ein Lektorat in zwei Stufen bringen würde. Daher dazu heute einmal ein paar Infos!

mehr lesen 0 Kommentare

So

07

Jan

2018

Meine beiden neuen externen Festplatten

Externe Festplatte

 

 

Mein Datenvolumen wächst und passt schon längst nicht mehr komplett auf meinen Laptop. Daher sichere ich mein Material seit Jahren auf externen Festplatten. Da meine Daten (vor allem die Fotos im RAW-Format) inzwischen nicht mehr komplett auf eine externe Festplatte passen und ich keine Lust habe, bei der Sicherung zu "stückeln", habe ich mich im Dezember dazu entschieden, zwei neue, richtig große Festplatten zu kaufen.

mehr lesen 5 Kommentare

Mi

03

Jan

2018

Hol dir Motivation für deine Bachelorarbeit oder Masterarbeit!

Frau, die motiviert die Arme ballt. Sie hat Motivation!

 

Möchtest du gerade deine Bachelorarbeit oder Masterarbeit schreiben, aber es fehlt dir die Motivation? Das ist gar nicht ungewöhnlich, denn Abschlussarbeiten sind anspruchsvolle Schreibprojekte. So kann es passieren, dass du gleich zu Beginn mit der Uni-Arbeit nicht in die Gänge kommst und/oder du zwischendurch einen Hänger hast. Selbst in der Abschlussphase, also kurz vor dem Zieleinlauf, können Motivationsprobleme auftreten.

 

In dieser Situation ist es eine gute Sache, sich mit anderen auszutauschen und gemeinsam zu schreiben. Das Gefühl, mit der Bachelorarbeit oder Masterarbeit nicht allein zu sein, also nicht der einzige zu sein, der gerade so ein komplexes Projekt stemmen muss, hilft.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

02

Jan

2018

Freewriting: Schreiben Sie sich die Seele frei!

Frauenhände mit Stift und Notizbuch

 

Manchmal geht uns der Kopf über vor Ideen, To-dos, Sorgen ... Dann kann Freewriting hilfreich sein. Freewriting ist eine kreative Schreibmethode, die wie ein Selbstgespräch funktioniert, nur dass Sie dabei eben schreiben. Sie hilft Druck abzubauen, sich Ängsten und Sorgen zu stellen und Klarheit zu gewinnen. Mit Freewriting können Sie Ihren Kopf leeren und sich die Seele frei schreiben!

mehr lesen 6 Kommentare

Fr

01

Dez

2017

Tipps und digitale Tools für deine nächste Uni-Arbeit

Student mit Laptop auf Treppe sitzend


Ein Gastartikel von Simon Hemetsberger

 

Dir fällt das wissenschaftliche Schreiben im Studium schwer? YouTube und WhatsApp lenken dich von deiner Uni-Arbeit ab, die Literaturrecherche haut nicht hin, die Fußnoten sind ein einziges Durcheinander und du bist so richtig frustriert?

Es ist ein offenes Geheimnis: Das Verfassen von wissenschaftlichen Texten gehört zu den grundlegenden, aber auch anspruchsvollsten Aufgaben im Studium. Besonders im Zeitalter von Social Media, Apps und Co., in dem Texten und Publizieren spontaner, mobiler und schneller funktionieren als je zuvor, haben vor allem Studienanfänger oft das Gefühl, das wissenschaftliche Arbeiten wäre altmodisch oder extrem kompliziert. Tipps und Tools (vor allem auch: Online-Toools) wie sie Andrea Klein in ihrem neu erschienenen Ratgeber präsentiert, können in dieser Situation helfen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

11

Okt

2017

Nur eine Schreibblockade – oder steckt mehr dahinter?

Mädchen, das frustriert am PC sitzt.

Ein Artikel gemeinsam verfasst mit Dr. Emma Huber, Psychotherapeutin in Wien

 

Sie machen gerade alles Mögliche, nur das Wichtigste tun Sie nicht: Ihre Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation schreiben. Sie stecken in einer Schreibblockade und sind verzweifelt. Die Ursachen für Schreibblockaden sind vielfältig: Ein fehlendes Exposé kann ebenso zu einer Schreibblockade führen wie negative Erfahrungen mit dem Schreiben in der Schule.

Und natürlich kann eine Schreibblockade unterschiedliche Ausmaße haben: Sie kann Sie nur für ein paar Tage oder Wochen am Schreiben hindern, sie kann aber auch dazu führen, dass Sie Monate oder gar Jahre an Ihrer Abschlussarbeit sitzen, ohne zu einem Ende zu kommen. Um die lang andauernden Schreibblockaden und die tiefgehenden Ursachen geht es im folgenden Beitrag.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

20

Sep

2017

In weniger Zeit mehr für die Uni-Arbeit schaffen!

Student am Schreibtisch vor dem PC

Ein Gastartikel von Jutta Wergen

 

Schon wieder zu lange am Schreibtisch gesessen und nicht so richtig viel für die Uni-Arbeit geschafft? Viele Studierende, egal, ob sie an ihrer Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Doktorarbeit sitzen, streben danach, möglichst oft und lange an ihrer Uni-Arbeit zu schreiben.

Am besten ganze Tage, gerne acht Stunden am Stück oder mehr. Dann stellen sie aber fest, dass sie am Ende viel weniger geschafft haben, als sie wollten und sind dann natürlich unzufrieden.

mehr lesen 1 Kommentare

Mi

06

Sep

2017

Worauf Sie bei den Bildern Ihrer Website achten sollten

Füße eines Mannes, der auf einen Felsen steht, und Kamera


Ein Gastbeitrag von Kerstin Paar

 

Jede Website lebt von ansprechenden Bildern. Sie sorgen nämlich dafür, dass die Besucherinnen und Besucher in den ersten Sekunden emotional gepackt werden und auf der Website bleiben. Daneben spielen die ersten Sätze und die Ladezeit der Website eine wichtige Rolle für die Verweildauer.

Ein modernes Webdesign transportiert die Informationen klar und übersichtlich nach außen, ohne laut zu werden. Wer auf einer Website landet und dort sofort mit aufblinkenden Effekten oder selbststartenden Videos attackiert wird, ist schnell wieder weg.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

04

Sep

2017

Buchtipp: „Erfolg in Studium und Karriere – Fit durch Selbstcoaching“

Cover des Buches "Erfolg in Studium und Karriere"
Foto: utb

Ein Gastartikel von Simon Hemetsberger

 

Viele Studierende kennen das Problem: Die Abschlussarbeit wächst mit jedem Tag und mit jedem Tag rückt die alles entscheidende Prüfung ein Stückchen näher. Aber was dann? Und vor allem: Wie?


Das Gefühl, einem Ende ohne neuem Anfang entgegenzumarschieren, kann Schreibprojekten und beruflichen Zielen den Wind aus den Segeln nehmen und stark motivationshemmend wirken.

Mit dem Buch „Erfolg in Studium und Karriere – Fit durch Selbstcoaching“ präsentieren die Herausgeber Natascha Miljković und René Merten mit ihren Co-Autorinnen Regina Fenzl und Katrin Miglar ein umfassendes Informationsangebot für Studierende, die während oder gegen Ende ihres Studiums auf Stolpersteine am Weg in den Beruf treffen.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

31

Aug

2017

Suchmaschinenoptimierung lernen: So schwer ist das nicht!

Blaues Feld bezeichnet "Ranking"

 

 

Ich merke, dass viele Selbstständige einen großen Bogen um das Thema Suchmaschinenoptimierung machen. Sie meinen, Suchmaschinenoptimierung bzw. SEO (search engine optimization) wäre furchtbar kompliziert. Ja, für manche mutet das Ganze offenbar sogar geheimnisvoll an. Eine Freundin hat unlängst zu mir gemeint: "Für mich ist das Voodoo." Aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen jedoch sagen: Jeder kann die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung lernen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

28

Aug

2017

Das hätte ich gerne gewusst, als ich die Schreibwerkstatt gegründet habe!

Post-its mit Fragen zur Selbstständigkeit


2007 ist meine befristete Assistentenstelle an der Universität Wien ausgelaufen. Bald danach habe ich begonnen, als Selbstständige zu arbeiten  freilich immer mit dem Hintergedanken, mir wieder einen fixen Job zu suchen. 2011 habe ich mich dann endgültig dagegen entschieden, erneut ein Anstellungsverhältnis anzupeilen. Ja, und 2012 habe ich mit der Schreibwerkstatt schließlich mein eigenes Unternehmen gegründet.

 

Rückblickend war diese Entscheidung goldrichtig. Im Zuge meines Findungsprozesses musste ich freilich allerhand Hürden nehmen, von denen ich vorab überhaupt nichts geahnt hatte. Besonders schwierig war es, dass ich oft nicht wusste, was ich auf dem Weg in die Selbstständigkeit alles bedenken musste und woher ich die Infos bekommen könnte. An dieser Stelle möchte ich einhaken.

mehr lesen 3 Kommentare

Sa

19

Aug

2017

Wie ein Feedback eine Schreibblockade bei der Uni-Arbeit lösen kann

Vielleicht kennen Sie das: Sie schreiben schon eine Weile an Ihrer Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation und plötzlich stehen Sie an. Sie kommen nicht mehr weiter und geraten in eine Schreibblockade. In so einem Fall kann es nützlich sein, mit jemanden anderen zu reden und ein Feedback einzuholen. Dabei gilt es freilich ein paar Punkte zu beachten.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

19

Aug

2017

Kann man Facebook als Blog verwenden?

Auf Facebook kann man Texte, Bilder und Videos einstellen, wobei der neueste Post immer an oberster Stelle steht. Das führt dazu, dass manche Menschen meinen, sie könnten Facebook als Blog verwenden. Facebook ist aber keine Blogplattform und auch nicht dazu geeignet, längere Texte, wie sie ja in Blogs üblich sind, einzustellen.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

18

Aug

2017

7 Tipps für das Literaturverzeichnis Ihrer Bachelor- oder Masterarbeit

regal mit vielen büchern

 

Ein Literaturverzeichnis für eine Bachelorarbeit, Masterarbeit oder auch eine Dissertation zu erstellen, kann eine kniffelige Aufgabe sein, vor allem, wenn Sie noch nicht so viel Erfahrung mit dem wissenschaftlichen Schreiben haben.


Hier finden Sie verschiedene Tipps, damit Ihr Literaturverzeichnis auch allen Anforderungen gerecht wird und Sie Ihre Abschlussarbeit erfolgreich zu einem guten Ende bringen. Sollten die Zitierregeln Ihrer Uni etwas anderes vorgeben, als ich hier schreibe, dann haben diese Regeln selbstverständlich Vorrang vor meinen Tipps.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

03

Jul

2017

So texten Sie richtig gute Teaser für Ihre Blogartikel

Tor zu einem Strand

 

Als Blogger sollte Ihnen klar sein: Ihre Leser sind ungeduldig. Binnen Sekunden entscheiden sie, ob sie Ihren Artikel lesen oder nicht. Diese Entscheidung treffen sie auf der Grundlage der Überschrift, des Bildes und des ersten Absatzes, also des sog. Teasers. Der Teaser ist das Tor zu Ihrem Text. Wie aber schreibt man einen richtig guten Teaser für einen Blogartikel?

mehr lesen 6 Kommentare

Do

18

Mai

2017

Texten lassen: Eine Option für Ihren Blog

Aufgeklappter Laptop und Text "Bloggen lassen?"

 

Es gibt Selbstständige bzw. Unternehmen, die einen Blog starten möchten, aber wissen, dass sie zu wenig Zeit für das Schreiben der Blogartikel haben. Oder es fehlt einfach die sprachliche Kompetenz, um gute Texte zu verfassen. Wenn die finanziellen Mittel vorhanden sind, dann ist es in so einer Situation durchaus eine Option, einen Texter zu engagieren. Worauf Sie achten sollten, wenn Sie diesen Weg beschreiten wollen, also jemanden texten lassen möchten, darum geht es im Folgenden.

mehr lesen 1 Kommentare

Mo

15

Mai

2017

Hilfe, ich gehe in E-Mails unter!

frau am pc, aus dem viele briefe fliegen

 

"Ich gehe in E-Mails unter", meinte unlängst eine Freundin zu mir. Wie sich herausstellte, kam sie mit dem Beantworten ihrer E-Mails nicht mehr hinterher. Jedenfalls nicht innerhalb von 24 Stunden, also innerhalb des Zeitraums, in dem sich viele Menschen heute eine Antwort erwarten. Manche Kunden fragten bei meiner Freundin sogar binnen ein, zwei Stunden nach, warum sie denn nicht antworten würde. Tempo, Tempo!

 

Wenn man in so einer Situation keine dicke Haut hat, entstehen Druck und Unwohlsein. Und genau das können wir Selbstständige, die eben tatsächlich für alles selbst verantwortlich sind, gar nicht brauchen.

mehr lesen 0 Kommentare
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de