Frag Huberta!

Hier kannst du mir eine Frage zu deiner Hausarbeit, Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation stellen!

Bitte lies weiter, wenn du mir eine Frage stellen möchtest, die sich für eine Antwort in meinem Blog oder auf meinem YouTube-Kanal eignet. Das Formular, um eine Frage einzureichen, findest du am Ende dieser Seite. Organisatorische Fragen schickst du mir am besten via E-Mail

 

1. Deine Frage

Ich beantworte nach Möglichkeit alle Fragen, und zwar entweder in meinem Blog oder in einem Video auf meinem YouTube-Kanal. Damit das gut klappt, habe ich folgende Bitten:

  • Stelle deine Frage möglichst konkret. Überlege dir, was ich wissen sollte, damit ich dir antworten kann.
  • Erzähle kurz, vor welcher Herausforderung du stehst und wo du gerade nicht vorankommst. Wenn du Fragen zum Zitieren hast, führe bitte das Beispiel an, um das es geht.
  • Wenn du Fragen zu unterschiedlichen Themenkomplexen hast (Motivation, Betreuerin bzw. Betreuer, Zitieren etc.), reiche sie am besten einzeln ein.

 

2. Meine Antwort

Um keine Antwort zu verpassen, abonniere meinen Newsletter zum wissenschaftlichen Arbeiten und Schreiben. Du bekommst dann auch gleich mein kostenloses E-Book mit Tipps für das Abstract, das Vorwort, die Einleitung und die Zusammenfassung deiner Uni- oder FH-Arbeit. Du gehst damit keine Verpflichtungen ein.

 

Hier kannst du deine Frage einreichen

(wenn es dir lieber ist, dann auch gern anonym):

 

Kommentare: 22
  • #22

    Elisa (Dienstag, 19 März 2024 12:40)

    Hallo Huberta!
    In deinem letzten Video ging es ums Plagiieren. Du hast gesagt wissenschaftliches Arbeiten hat nichts mit Umschreiben zu tun, sondern die eigenen Gedanken und Worte wandern auf das Papier. Aber wie kennzeichne ich dann, dass es meine eigenen Gedanken sind, wenn ich doch die Autorin/den Autor zitieren muss? Ich fürchte, jemanden Worte in den Mund zu legen, die sie/er gar nicht gesagt hat.

    Danke und liebe Grüße
    Elisa

  • #21

    Leni (Sonntag, 27 August 2023 21:59)

    Sind acht Seiten für einen Literaturüberblick zu viel? Sollte ich diesen nochmal untergliedern?

  • #20

    Anonym (Sonntag, 27 August 2023)

    Liebe Frau Weigl!

    Ich bin mit der genauen Fragestellung meiner Masterarbeit konfrontiert. Ich sollte Lyrics eines bestimmten Musikers und auch seine Lieder anhören, analysieren. Es sollte eine kulturwissenschaftliche Arbeit sein. In den Liedern geht es um verschiedene Aspekte und ich kann irgendwie nichts genaues aussuchen somit ist das Thema viel zu breit. Es kommt alles mögliche vor, von Politik, Gender, Nationalität, Diaspora, Identität, Straßenkultur, Klassenzugehörigkeit..Ich kann mich nicht auf einen Aspekt einigen oder irgendwie herausfinden, was ich genau untersuchen soll. Ich sollte niemanden befragen, sondern mich mit der Theorie außeinandersetzen.Ich tue mir schwer das Thema einzugrenzen. Ich wäre sehr dankbar für jeden Tipp.

  • #19

    Sarah (Donnerstag, 10 August 2023 13:16)

    Hallo Huberta,

    ich brauche dringend einen Tipp, wie ich sichergehen kann, dass ich nicht zu nah am Text bin beim Paraphrasieren. Habe ziemlich große Angst zu plagiieren und das blockiert mich richtig beim Schreiben.

    Danke!
    Liebe Grüße
    Sarah

  • #18

    Carla (Dienstag, 11 Juli 2023 14:46)

    Hallo Huberta,

    ich schreibe gerade an meiner Masterarbeit und habe zwei Fragen.

    Erstens, wenn ich eine englische Definition wörtlich in meine Arbeit übernehmen möchte, sollte ich sie dann auf Englisch belassen oder ins Deutsche übersetzen? Und wenn ich sie übersetze, sollte ich sie dennoch als direktes Zitat kennzeichnen? Was ist, wenn meine Übersetzung nicht "korrekt" ist?

    Zweitens habe ich den Eindruck, dass die Inhalte im englischsprachigen Raum und im deutschsprachigen Raum teilweise stark voneinander abweichen oder zumindest einen anderen Fokus haben. Muss ich dies in meiner Arbeit ausführen oder kann ich mich auf die Literatur aus dem englischen Sprachraum beziehen? Es könnte ja sein, dass es in anderen sprachlichen oder kulturellen Kontexten ganz andere Meinungen gibt, die ich gar nicht lesen kann und in dem Fall ja dann nicht mal wüsste, wie es ist.

    Ich freue mich auf deine Meinung.

    Viele Grüße,
    Carla

  • #17

    Anonymous (Montag, 19 Juni 2023 07:23)

    Grüß dich Huberta,

    ich hätte da mal eine Frage bzgl. eigene Gedanken formulieren und sichtbar machen in einer wissenschaftlichen Arbeit. Immer wenn ich einen Absatz mit meinen eigenen Gedanken schreibe, fürchte ich, dass man denkt das sei ein Plagiat, da ich hier ja nicht zitiere. Soll ich in irgendeiner Form denn kennzeichnen, dass das meine persönlichen Statements sind? Z. B. indem ich mit "Meine persönliche Auffassung dazu ist..." beginne?

    Danke und lg
    Anonymous

  • #16

    Marie (Mittwoch, 14 Juni 2023 10:36)

    Hallo Huberta,

    ich habe fast das erste Semester Politikwissenschaften hinter mir und was mir noch nicht ganz klar ist, ist der Unterschied zwischen qualitativer und quantitativer Forschung. Hier gibt es ja innerhalb dieser beiden Formen auch noch verschiedene Möglichkeiten oder? Leider wird darauf im Studium kaum eingegangen und ich frage mich, um was es eigentlich geht, wenn man von diesen beiden Arbeitsweisen spricht.
    Liebe Grüße
    Marie

  • #15

    Michaela (Mittwoch, 14 Juni 2023 09:14)

    Hallo Huberta!

    Die Schreibgruppe hat mir sehr gefallen und ich hab zum ersten Mal nicht prokrastiniert und endlich mal an meiner Bachelorarbeit weitergearbeitet. Gäbe es eine Möglichkeit, diese öfters zu veranstalten? Muss auch kein Intro oder Theorie dabei sein. Viel Glück bei deiner Prüfung!

  • #14

    Helen (Montag, 05 Juni 2023 19:34)

    Wie baue ich am besten eine Diskussion auf, wenn es um einen Transfer des theoretischen Teils auf ein konkretes Fallbeispiel aus der Praxis geht? Wie leite ich am besten in die Diskussionspunkte ein? Kann ich nochmal ähnliche Punkte aus dem Theorieteil aufgreifen und muss ich die dann auch zitieren? Wenn ja, soll ich hier die bestehenden Quellen benennen oder neue Autor:innen anführen? Was wäre denn total falsch?

  • #13

    Laura (Donnerstag, 18 Mai 2023 20:28)

    Hallo Huberta, ich studiere Sprachwissenschaft und schreibe gerade meine Bachelorarbeit. Mein Thema umfasst mehrere Bereiche (Geschichte, Sprache...) und ich arbeite das erste Mal mit Datenbanken. Nun frage ich mich wie finde ich bei dieser Fülle an Datenbanken und Zeitschriften, jene die für mich relevant sind? Da gibt es ja unzählige zu jedem Fachbereich. Wäre super, wenn du da einen Rat hättest. :)
    Danke und lg
    Laura

  • #12

    Anonym (Mittwoch, 17 Mai 2023 20:29)

    Liebe Huberta, du hast doch neulich in deinem Blogartikel erklärt, was den Forschungsstand einer guten Abschlussarbeit kennzeichnet. Mir hat sich dabei die Frage gestellt, was der Unterschied zwischen dem Forschungsstand als eigenem großen Kapitel und dem Theorieteil einer Arbeit ist.
    Ich bin bisher davon ausgegangen, dass beides das Gleiche ist bzw. der Theorieteil doch neben der Einleitung und den Hypothesen den (aktuellen) Forschungsstand auf Basis der Literatur beinhaltet.
    Aber anscheinend ist dies nicht so?

  • #11

    Regina Z. (Dienstag, 16 Mai 2023 11:00)

    Hi Huberta,
    ich studiere Kommunikationswissenschaften und promoviere extern an der Uni in Graz. Einen Betreuer hätte ich sogar schon und auch ein Thema. Zu diesem habe ich bereits recherchiert und ein Exposé ist fast fertig. Nun bin ich aber ehrlich gesagt etwas überfordert mit dem Beginn der eigentlichen Arbeit. So ging es mir auch noch bei keiner Arbeit vorher, aber die Dissertation schreckt mich einfach ab. Ich weiß nicht genau wo ich jetzt anfangen soll. Einfach losschreiben bei irgendeinem Kapitel? Oder zuerst die Literatur den jeweiligen Kapiteln zuordnen?
    Danke im Voraus!
    Regina

  • #10

    Laurin (Montag, 15 Mai 2023 12:48)

    Hallo Huberta!
    In meiner Dissertation aus dem Bereich Wirtschaftswissenschaften geht es um verschiedene Marketingstrategien und ihre Glaubwürdigkeit. Die Arbeit wird eine reine Literaturarbeit. Da ich bis jetzt aber ehrlich gesagt immer etwas Empirisches gemacht habe, bin ich ein wenig unsicher, wie ich die Arbeit am besten aufbauen soll bzw. welche Möglichkeiten es gibt.

    LG Laurin

  • #9

    Natalie (Montag, 08 Mai 2023 16:49)

    Hallo Huberta,
    lieben Dank für deinen Blog! Ich war auch schon bei einem Abendtermin zum gemeinsamen Arbeiten dabei und freue mich sehr auf die nächste Schreibgruppe, die du geplant hast.

    Momentan plane ich meine Masterarbeit und ich tendiere zu einer qualitativen Forschung. Ich würde sehr gerne Masterarbeiten lesen, die qualitativ gearbeitet haben, aber ich finde es extrem schwer Masterarbeiten zu finden.

    Hast du einen Tipp, wie man das machen kann?

  • #8

    Michaela (Montag, 08 Mai 2023 03:25)

    Liebe Huberta,
    ich habe deinen Beitrag zum Thema "Forschungsstand berichten" gelesen.
    Frage mich, wie man mit u. a. zwei Seiten Forschungsstand auf ca. 80 Seiten Masterarbeit kommen soll?

  • #7

    Anonym (Mittwoch, 03 Mai 2023 13:05)

    Hallo Huberta,

    ich suche gerade ein Thema für meine Dissertation (Soziologie), die eine "Literaturarbeit" werden wird. Ich habe ein wenig Sorge, dass die Arbeit dann keinen "Mehrwert" und nichts Neues hervorbringt. Ist es wirklich ausreichend einen ein Modell wie Vergleich, eine Systematik oder These – Antithese – Synthese zu wählen? Ich hoffe, die Frage ist verständlich formuliert :)

  • #6

    Manuel (Dienstag, 02 Mai 2023 08:21)

    Hallo Huberta!
    Ich trage gerade den Forschungsstand für meine Dissertation zusammen. Ich recherchiere ausführlich in OPACs und Bibliothekskatalogen. Trotzdem fürchte ich etwas zu übersehen, was wichtig sein könnte. Sollte mir so etwas passieren, also dass ich ein wesentliches Werk übersehe... wie schlimm ist das bzw. wie vermeide ich das sicher?

    Danke dir und liebe Grüße aus Bruck an der Mur
    Manuel

  • #5

    Elina (Montag, 01 Mai 2023 15:04)

    Hallo Huberta,
    Wie zitiere ich in meiner Masterarbeit ein Testmanual korrekt, z.B. UWES-9 (Utrecht Work Engagement Scale) von Schaufeli & Bakker (2004)? In Zotero gibt es dafür keine eigene Eintragsart. Kann ich ein Manual als Zeitschriftenartikel kategorisieren?

  • #4

    Barbara (Sonntag, 30 April 2023 15:44)

    Liebe Huberta,

    ich recherchiere gerade Literatur für meine Masterarbeit im Fach Germanistik. Ich frage mich recht oft, ab wann Literatur eigentlich "zu alt" ist. Das kommt natürlich bestimmt auf Thema, Gebiet etc. an, aber ist ein Buch aus dem Jahr 2016 noch zitierwürdig? Vielleicht hast du da ja einen Input für mich, Faustregel gibt es ja vermutlich keine :)

  • #3

    Julia Berger (Freitag, 28 April 2023 07:09)

    Sehr geehrte Frau Huberta!

    Ich hab meine Masterarbeit bereits fertig und bin kurz vor meiner Abgabe draufgekommen, dass vll meine Zitierweise im Havardstil falsch ist.

    Ist es in Ordnung wenn ich nur Autor + Erscheinungsjahr im Fließtext angebe? Und Seitenzahl nur bei direkten Zitaten.

    Auf meiner Uni weiß es keiner. Hab schon durchtelefoniert.
    Ich bin so verzweifelt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Julia Berger

  • #2

    Leonie (Montag, 24 April 2023 10:11)

    Hallo Huberta,

    ich stehe gerade am Beginn meiner Dissertation bzw. bin ich gerade am Literatur zusammentragen, sichten, Inhaltsverzeichnis erstellen etc.
    Da ich berufstätig bin ist es für mich etwas schwierig ein geeignetes Zeitfenster zu finden, in dem ich mich immer fix dransetze. Angst habe ich zudem auch, dass ich bei der Literaturrecherche etwas übersehe und nicht die gesamte relevante Literatur anführe.
    Hast du das Tipps für mich? :)

    Danke und liebe Grüße
    Leonie

  • #1

    Unbekannt (Samstag, 22 April 2023 17:32)

    Wie kann ich sehr schnell und systematisch einen aktuellen Forschungsstand schreiben? Welche Arbeiten sollen zitiert werden? Es geht um den im Kapitel 1.