Was ist der Unterschied zwischen f. und ff.?

Gelbes Feld bezeichnet "Müller 2012, 23f." und "Müller 2012, 23ff."

 

Die Abkürzungen f. und ff. finden sich in wissenschaftlichen Publikationen, aber auch in Bachelorarbeiten, Masterarbeiten und Dissertationen regelmäßig. Dabei steht f. für die "folgende Seite" und ff. für die "folgenden Seiten".

 

Der Hinweis auf Müller 2012, 23 f. bezieht sich also auf die Seiten 23 und 24 in der 2012 erschienenen Publikation von Müller.

Bei Müller 2012, 23 ff. wird auf mindestens drei Seiten in der 2012 erschienenen Publikation von Müller Bezug genommen. Offen bleibt dabei, auf wie viele genau, und damit wird auch klar, warum so ein Beleg unpräzise ist. In unserem Beispiel können damit nämlich die Seiten 23 bis 25 gemeint sein, aber genauso gut auch alle weiteren auf 25 folgenden Seiten.

 

Wenn Sie keine Vorgaben bekommen haben, rate ich daher immer von der Verwendung von ff. ab. Machen Sie lieber einen exakten Beleg, in dem Sie die Seiten, auf die Sie sich beziehen, genau anführen, also etwa Müller 2012, 23–25 oder Müller 2012, 23–77. Für wissenschaftliche Arbeiten gilt nämlich das Prinzip der Nachprüfbarkeit, und Sie erleichtern Ihren Leserinnen und Lesern das Leben, wenn Sie ihnen exakte Angaben liefern.

 

Übrigens: Zwischen Ziffer und f. bzw. ff. gehört ein Festabstand wie bei Abkürzungen (u. a., v. l. n. r.), bei der Gliederung von Nummern (auch Telefonnummern), bei Paragrafzeichen, Rechenzeichen, Zahlen und Einheiten.

In Word wird der durch ein geschütztes Leerzeichen repräsentiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Holztisch mit Notizblock bezeichnet "Coaching", Laptop, Stifte und eine Brille

Online-Coaching

Sie kommen mit Ihrer Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation nicht voran? Informieren Sie sich hier über die Möglichkeit eines Online-Coachings und starten Sie mit Ihrer Abschlussarbeit durch!


Bild unten (Coaching): Shutterstock.com: nelzajamal, Nr. 519487543

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.